VSK Blau-Weiß Ellas 2:2 FC St. Pauli III

 

 

Aufstellung

 

 

Spielbericht 

Der 6. Spieltag führte die Kiezkicker zum Bezirksligaabsteiger Blau Weiß Ellas. Gegen den multikulturelle Sportverein mit griechischen Wurzeln fand der FC St. Pauli gut in die Partie und hatte bereits nach wenigen Minuten durch einen Kopfball von Fuente Mora die Chance zur Führung.

 

In den ersten 20 Minuten der Begegnung drückten die Kiezkicker den Gegner immer mehr durch feines und schnelles Kombinationsspiel in die eigene Hälfte. Auch in dieser Phase besaßen die Paulianer eine Reihe von hochkarätigen Tormöglichkeiten die allesamt der sehr gut aufgelegte Heimkeeper zu Nichte machte. So konnte er Stuber‘s Distanzschuss gerade noch über die Latte lenken und auch Ferreira‘s starke Direktabnahme entschärfte er.

In der 23. Spielminute sollte sich dann die drückende Überlegenheit endlich bezahlt machen. Nach schönem Kurzpassspiel im Mittelfeld wurde Stuber auf rechts freigespielt, der sich im Anschluss stark gegen seinen Bewacher durchsetze, die Übersicht behielt und auf den mitgelaufenen Wulf querlegte, der keine Mühe hatte zur Führung einzuschieben. Nur sechs Minuten später konnten die Blau-Weißen wie aus dem Nichts ausgleichen. Nach viel zu passiven Zweikampfverhalten der Paulianer Hintermannschaft glich Ellas mit einem satten Schuss in den Giebel aus (29. Minute).

Danach brach das Spiel der Drittvertretung des FC St. Pauli. Anstatt weiter mit dem schnellen Kombinations- und Kurzpassspiel der ersten 25. Minuten zu agieren, schlichen sich immer mehr lange und unpräzise Zuspiele ins Aufbauspiel ein. Nichtsdestotrotz besaßen die Kiezkicker weiterhin die besseren Chancen. Fuente Mora, Wartenberger, Stuber und auch Wulf scheiterten erneut am Keeper der Blau-Weißen oder an der eigenen Ungenauigkeit. Hinten stand man in dieser Phase sicher, so dass die wenigen Konter der Hausherren nichts Zählbares einbrachten. So ging es mit einem 1:1 zum Pausentee.


Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nichts am Spielgeschehen. Der FCSP spielte fleißig nach vorn, konnte sich jedoch in der Anfangsphase der 2. Hälfte keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Anders die Heimmannschaft aus Altona. Mit ihrem ersten Nadelstich dieses Durchganges konnten sie die Führung erzielen. Ein Blau-Weißer startete ein Solo durch die gesamte Hintermannschaft der auch hier viel zu passiven Paulianer und setze dann dem Ganzen noch die Krone auf als er unseren Aushilfstorwart Matthias Seibt umkurvte und locker einschob (53. Minute).


Im Anschluss wieder das gleiche Bild, klare Feldüberlegenheit der Kiezkicker. Dies änderte sich auch nicht, als Stuber in der 64. Minute wegen „Schiedsrichterbeleidigung“ des Feldes verwiesen wurde. Nach einer fragwürdigen Abseitsentscheidung sagte er mit Blickrichtung zum Assistenten „ist der bescheuert“. Dies hörte und wertete der Schiedsrichter als klare Beleidigung gegen seinen Assistenten und zeigte glatt Rot.

 

Mit 10 Mann kämpften die Paulianer immer weiter und stellten in der Folge ihre Abwehr auf eine 3er-Kette um, um zumindest einen Punkt an die Feldstrasse mitzunehmen. Die zahlte sich auch schnell aus. Nach einem schönen Doppelpass mit Wulf drang Ferreira in den Ellas-Starfraum ein und wurde mit unfairen Mitteln gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der eingewechselte Prüfer eiskalt (76. Minute). Er war es auch der für die nächste Gefahr sorgte. Nach einer Wulf Flanke stieg er am höchsten und zwang den Heimkeeper zu einer Glanztat. In der Schlussphase gab es dann eine Vielzahl von guten Chancen zur Pauli-Führung, der zu diesem Zeitpunkt überragende Keeper der Blau-Weißen hielt den Punkt für seine Mannen jedoch fest.


Fazit: Alles im Allem zwei verlorene Punkte gegen die am Tabellenkeller postierten Griechen aus Altona. Auch wenn man fast 30 Minuten in Unterzahl agierte, muss man bei einer solchen klaren Feldüberlegenheit und der Vielzahl an Torchancen mehr holen.


Am nächsten Freitag empfängt der Kiezklub Grün-Weiß Eimsbüttel zum 7. Spieltag an der heimischen Feldstraße. Anstoß ist um 20.00 Uhr.

   

Auswechselungen

Fuente Mora <-> Schwenk (61. Minute)

Plum <-> Prüfer (73. Minute)

 

 

Tore

0:1 Wulf (Stuber | 23. Minute) 

1:1 Ellas (29. Minute)

2:1 Ellas (53. Minute)

2:2 Prüfer (11 Meter | 76. Minute)

 

 

Platzverweise

Rot: Stuber (64. Minute)

 

Spielbericht: Stuber


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Blau-Weiss Ellas Fan (Montag, 05 September 2011 11:24)

    Ganz ehrlich, die rote Karte war sowas von überzogen! Ich saß genau auf Höhe der Aktion. Euer Spieler hat sich einfach nur geärgert und nicht mal direkt den Schriedsrichter-Assistenten angesprochen.

    Für uns natürlich gut, weil ich glaube dass wir das Spiel verloren hätten. Vor allem weil der 17ener echt gut war.

    Aziep