Eimsbütteler TV II 5:3 FC St. Pauli III

 

 

Aufstellung

 

 

Spielbericht

Am Ende stand man mit leeren Händen da. Dabei hatte alles doch so gut begonnen. Bei der jungen Mannschaft des Eimsbütteler TV führte das Team von Trainer Horst Fröhlich bereits nach gut 20 Minuten mit 2:0. Nach 60 Sekunden nutzte Stuber eine Lücke in der Hintermannschaft des ETV und schob einen sensationellen Pass von Plum zur Führung für die Paulianer ein. Kurze Zeit später sollte Sarhatlic jubeln. Nachdem er von Wartenberger bedient worden war, sah er, dass der Torwart der Heimmannschaft zu weit aus seinem Tor gerückt war und schoss den Ball über diesen aus ca. 30 Metern zum zwischenzeitlichen 2:0 in die Maschen.

Der FCSP hatte danach noch zahlreiche Möglichkeiten das Ergebnis bereits nach ca. 30 Minuten auf 3:0 hochschrauben zu können. Doch Sarhatlic, Plum und Stuber schlossen in letzter Instanz zu ungenau ab. Dieses sollte sich rächen. Der ETV kam immer besser ins Spiel und drückte auf den Anschlusstreffer.

Dieser fiel folgerichtig in der 30 Minute. Die Verteidigung der in Braun spielenden Gäste sah bei diesem Treffer nicht gut aus. Nun stand es nur noch 2:1 für die Kiezkicker und irgendwie schienen die Jungs von der Feldstraße nicht motiviert genug gewesen zu sein, um den stärker werdenden Hausherren paroli bieten zu können. Bereits fünf Minuten nach dem Anschluss der Roten egalisierten diese die Führung der Paulianer. Wieder profitierte die Nr 11 des ETV von der Desorientierung der Abwehrreihe des FCSP. 2:2 und Ernüchterung machte sich in den Reihen des FC breit. Wie konnte man eine 2:0 Führung so kläglich wieder abgeben? Aber es sollte noch schlimmer kommen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es abermals die brandgefährliche Nr 11 die zum 3:2 für die Hausherren einschob. Eigentlich müsste den Spielern des FC St Pauli aufgefallen sein, dass der ETV den bulligen Stürmer immer zu mit langen Bällen versorgte, aber scheinbar vom herrlichen Herbsttag geblendet missfiel einigen Paulianern das Fussballspielen am heutigen Tage völlig. Kurz vor der Pause hatte der ETV dann sogar noch die Möglichkeit nach einem Eckball auf 4:2 zu erhöhen, doch Stuber rettete den Ball auf der Linie.

Zur zweiten Halbzeit wollten die Jungs in Braun noch mal alles daran setzten, den Ausgleich zu erzielen. Allerdings unterliefen ihnen bereits im Aufbauspiel zu viele Fehler die den ETV auf eigenem Platz zum munteren Kontern einluden. So fiel auch das 4:2 für den in Rot spielenden ETV nach einem vorhergegangenen Konter.

Nun endlich schien der FCSP noch mal aufzuwachen. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Der Kiezklub drängte förmlich auf den Anschlusstreffer. Allein das Glück fehlte in dieser Phase des Spiels. Aber nach einer Stuber-Ecke nickte Sarhatlic zum 4:3 ein und es waren noch 25 Minuten zu spielen. Im Folgenden geriet der ETV deutlich unter Druck und dem Gast war anzumerken, dass er mindestens noch einen Punkt mit nach Hause nehmen wollte.


Das Glück sollte aber heut nicht dem FCSP ein Freund sein - der ETV machte in der Sturm- und Drangphase der Paulianer zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt in der 85. Minute das entscheidende 5:3. Nach einem Fernschuss prallte der Ball von der Latte einem ETV Spieler im 5 -Meter- Raum direkt vor die Füße, so dass dieser nur noch einschieben musste. Somit war die Partie gelaufen und die Paulianer standen nach dem deutlichen 9:0 vom vergangenen Wochenende nun mit leeren Händen auf dem Grün am Lokstedter Steindamm dar.

Der Blick muss aber nach vorn gerichtet bleiben, denn schon am kommenden Freitag empfängt man zu Hause den SC Hamm 02. Anstoß ist um 20.00 Uhr.

Auswechselungen
Wartenberger <-> Prüfer (49. Minute)
Bues <-> Naos (52. Minute)
Bode <-> Ferreira (56. Minute)
 
Tore
0:1 Stuber (Plum | 2. Minute)
0:2 Sarhatlic (Wartenberger | 23. Minute)
1:2 Kwabena - ETV II (30. Minute)

2:2 Kwabena - ETV II (35. Minute)

3:2 Kwabena - ETV II (38. Minute)

4:2 Freyer - ETV II (64. Minute)

4:3 Sarhatlic (Stuber - 65. Minute)

5:3 von Wensierski - ETV II (85. Minute)

 

Bildergalerie

Fotos zum Spiel (by Christopher Janietz)

 

Spielbericht: Bues


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Harry (Montag, 24 Oktober 2011 12:36)

    So ein Spiel darf man nicht aus der Hand geben!!! Das war eine desolate Vorstellung der Innenverteidigung. Walter unterschätzt jeden hohen Ball und der neue hat sich komplett von dieser Unsicherheit anstecken lassen.

    Aber Köpfe hoch und weiter punkten. Diese Mannschaft hat sehr sehr großes Potenzialund kann in der Rückrunde noch was reißen!

  • #2

    Ben (Montag, 24 Oktober 2011 12:54)

    Die beiden sind 18 bzw. 21 Jahre alt. Da muss man auch mal halblang machen und den Jungs Fehler eingestehen.

  • #3

    Duden (Montag, 24 Oktober 2011 16:34)

    Du meinst zugestehen nicht eingestehen?! :-D

  • #4

    Tim (Montag, 24 Oktober 2011 21:40)

    Sicher meinte er zugestehen,aber auch egal. jeder hat mal einen schlechten Tag. Das war allem Anschein gestern der Fall,aber ich habe das Spiel gesehen und alles war nun auch nicht schlecht. Macht weiter so und dann gewinnt ihr auch wieder. Drücke euch die Daumen gehen Hamm 02. Ferner is die Homepage richtig top!Vorallem Vorbericht und Spielbericht sind sehenswert.Immer schnell online und alle Daten ausgewertet. Für ne Kreisligamannschaft alle Achtung(-: Scheint ne coole Truppe zu sein.

  • #5

    Ben (Dienstag, 25 Oktober 2011 14:25)

    Ja natürlich meinte ich "zugestehen".

    Ich kann Tim nur zustimmen - die Homepage ist wirklich weltklasse für eine Kreisliga-Mannschaft wobei ich die Berichte von Alex besser finde als von Christoph (soll keine Kritik sein)! :-)

    Da das ganze Umfeld und die Internetseite so geil sind, müssen diese Jungs einfach aufsteigen!

  • #6

    Administrator (Mittwoch, 26 Oktober 2011 16:50)

    Dieser Kommentar wurde gelöscht!

  • #7

    Christian (Mittwoch, 26 Oktober 2011 16:50)

    Hallo Ralf,

    grundsätzlich sind wir hier für Lob und Kritik offen und dankbar. Aber dieser Weg, den du hier gehst, um Spieler anzusprechen und evt für deine Mannschaft zu gewinnen ist in meinen Augen absolut nicht akzeptabel.
    Sicherlich ist es für jeden Spieler strebenswert so hoch wie möglich zu spielen, und wir von der Dritten sind auch immer bereit jedem Spieler dies zu ermöglichen. Wenn sich jemand, bei uns, für die 2. vom FC St Pauli bewiesen hat, wird ihm auch die Möglichkeit gegeben sich dort zu präsentieren. Wenn sich ein Spieler korrekt verhält und den Verein verlassen will weil er die Chance bekommt in einer höheren Liga zu spielen ist das für uns ja auch ein Beweis unserer Arbeit und der Klasse des einzelnen Spielers.
    Aber ich muss es nochmal sagen, dieser Weg über die Homepage oder die direkte Kontaktaufnahme mit Spielern unserer Mannschaft, während der laufenden Saison, ist nicht in Ordnung. Für diese Sachen gibt es die Kontaktdaten der Trainer.

    Gruß
    Christian