FC Alsterbrüder 0:1 FC St. Pauli III

 

 

Aufstellung

 

 

Spielbericht

Noch nie konnte der FC St Pauli beim FC Alsterbrüder gewinnen. Stets dominierte der FCA den FCSP an der Gustav Falke Straße, doch nun kam alles anderes. Zum ersten Mal konnte die Mannschaft von Trainer Horst Fröhlich den FCA auf dessen Heimplatz bezwingen.


Von Anfang an war das Spiel hart umkämpft und keiner der beiden Mannschaften konnte sich ein deutliches Übergewicht erspielen. Zwar legte der FCA wie die Feuerwehr los und versuchte in den ersten 10 Minuten gleich zu zeigen, wer Herr im Hause ist, doch der Kiezklub hielt stark dagegen und ließ keine Torchance der Heimmannschaft zu.

Im Folgenden spielte sich das Spielgeschehen vor allem am Mittelkreis ab. Keine Mannschaft kam in den ersten 45 Minuten zu eindeutigen und gefährlichen Torchancen. Ein 0:0 zum Ende der ersten Halbzeit spiegelte den Spielverlauf recht gut wieder.

Der FCA stand hinten sicher und der FCSP hätte durchaus für mehr Szenen vor dem Tor der Gelb- Blauen sorgen können, allerdings wurde all zu oft mit hohen und unkontrollierten Bällen agiert, so dass Paulis Stürmer Ferreira und Sarhatlic ein ums andere Mal auf verlorenem Posten standen.

Im zweiten Durchgang bekamen die gut 60 Zuschauer ein etwas muntereres und offensiveres Spiel zu sehen. Auf beiden Seiten häuften sich die Torchancen. In der 69. min hielt Paulis Stäcker einen durchaus gefährlichen Kopfball nach einer Ecke fest und auf der anderen Seite konnte der FCA Torhüter eine Bodeecke gerade noch zur nächsten Ecke über die Querlatte lenken.

In den letzten 20 Minuten der Partie drängten die Kiezkicker noch mal vermehrt auf das Tor der Gastgeber. Stuber, Sarhatlic und Prüfer vergaben allerdings. Indes war von den Alsterbrüdern nur noch wenig zu sehen. Scheinbar wären sie mit einem mageren 0:0 zufrieden gewesen.

In einem der letzten Angriffe der Partie verletzte sich Paulis Annemüller womöglich schwer am Knie. Nach einem unabsichtlichen Zusammenprall mit einem FCA Spieler blieb Annemüller Minutenlang auf dem Grandplatz liegen, bis ein Krankenwagen den Verletzten zur weiteren Behandlung ins nahe Krankenhaus fuhr. An dieser Stelle alles Gute und schnelle Genesung Martin!

Nicht geschockt spielten die Paulianer die letzten fünf Minuten der Partie runter und bekamen noch eine Ecke zugesprochen. Bode setzte diese genau auf den Kopf des großen Sarhatlic der jedoch am Torwart scheiterte. Allerdings blieb der Ball im Spiel und rollte im Strafraum zu dem aufgerückten Mulfinger. Dieser drosch das Leder zur Freude aller Paulianer durch eine der wenigen Lücken ins Tor.

Nun waren noch drei Minuten zu spielen und der FCSP spielte auch diese 180 Sekunden clever über die Zeit und holte nicht unverdient erstmals bei dem Aufstiegsaspiranten FC Alsterbrüder drei Punkte.

Damit ist die Hinrunde beendet, aber vor der Winterpause stehen noch die ersten drei Partien der Rückrunde an. Weiter geht es am kommenden Sonntag zum Schlagerderby beim SC Sternschanze.

 

Auswechselungen
Naos <-> Janietz (77. Minute)

Annemüller <-> Seyer (81. Minute) 

 

Tore
0:1 Mulfinger (Sarhatlic - 87. Minute)

 

Platzverweise

Gelb-Rot: Prüfer (90. Minute)

 

Bildergalerie

Fotos zum Spiel (von Melanie Meyer)

 

Spielbericht: Bues


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Faaaaaaaaaaaaaaaaaaaaan (Dienstag, 08 November 2011 09:01)

    Endlich mal ein Topspiel gewonnen! Jetzt bitte die restlichen Spiele in diesem Jahr gewinnen und dann sieht es sehr gut aus!

    Wenn die Mannschaft so bestehen bleibt und minimal verstärkt wird, gehört die Zukunft dieser jungen Mannschaft! :-)