Rückblick - Vorrunde 2011/12

 

Resümee der Hinrunde

Sankt Pauli’s 3. Herren hat eine durchwachsene aber meist positive Halbserie hinter sich – gerade gegen die Top-Teams tat sich das Team von Trainer Horst Fröhlich schwer.

Hamburg, St. Pauli - Die jüngste Runde des Kiezclubs in der Kreisliga 2 glich einer sportlichen Achterbahnfahrt. Immer wieder wechselten sich starke Auftritte mit schwachen Leistungen ab. Gerade gegen die Top-Teams der Liga konnten die Kiezkicker ihr Potenzial nicht immer abrufen. Bei den deutlichen Niederlagen gegen Hansa 11 (1:4) und gegen den FK Nikola Tesla (1:5) gaben sich die Mannen von Trainer Horst Fröhlich früh auf und überließen sich selbst ihrem Schicksal. Die weiteren Niederlagen gegen Inter Hamburg (1:2), den TSV Stellingen (1:4) und die Zweitvertretung des ETV (3:5) waren allesamt unnötig und verliefen äußert unglücklich.

In Unterzahl kämpfte man sich bei den beiden Unentschieden gegen Benfica Hamburg (3:3) und Blau-Weiß Ellas (2:2) zurück ins Spiel. Aufgrund der Spielverläufe wäre dort, trotz der Unterzahl, jedoch mehr zu holen gewesen. Aber auch in den ersten 15 Spielen der Saison wusste die Mannschaft von Horst Fröhlich die Anhänger zu begeistern. Vor allem die Kantersiege gegen GW Eimsbüttel II (7:2) und Teutonia 10 II (9:0) blieben dabei im Gedächtnis. Der letzte Erfolg gegen den FC Alsterbrüder (1:0) und der 2:1-Sieg gegen den TuS Hamburg, bei denen die Siegtreffer erst in den letzten Minuten der Partie zu Gunsten der Kiezkicker fielen, zeigt dass das Kollektiv in der Mannschaft stimmt und jeder Spieler bis zum Schlusspfiff alles für den Erfolg gibt.

Aufgrund der vielen Neuzugänge ist der 5. Tabellenplatz zum Ende der Halbserie als durchaus positiv zu betrachten, da die neuen Spieler erst integriert werden mussten und die Automatismen logischerweise nicht von Beginn an griffen. Aber gerade diese Neuzugänge stellten sich im Verlauf der ersten 15 Spiele als wahre Verstärkungen heraus. Neben Torhüter Thorbjörn Stäcker, der mit seinen Reaktionen glänzte und Linksverteidiger Sven Kamptmann, der die gegnerischen Stürmer mit seinem starken Zweikampfverhalten und seiner Spielintelligenz zur Verzweiflung trieb, war Innenverteidiger Maximilian Walter eine der positiven Erscheinungen im Defensivverbund des Kiezclubs. „Er ist für sein Alter taktisch sehr weit, hat eine gute Übersicht und ist stark in der Spieleröffnung“, sagt Fröhlich. Für einen Abwehrchef sei er lediglich ein wenig zu ruhig, aber das könne sich ja noch entwickeln.

Im Mittelfeld konnten vorallem die neuen Sechser Plum und Mulfinger überzeugen, die beide vor der Saison vom Eimsbütteler TV den Weg an die Feldstraße fanden. In der Offensive bekamen die Kiezkicker mit dem Flügelflitzer Stuber (14) und Stürmer Edin Sarhatlic (10), die beide mit Rogerio Ferreira (12) die Top-Scorer der Mannschaft bilden, die erhoffte Verstärkung im Angriffsspiel. Aber auch die Stammgarde der Braun-Weißen wusste im bisherigen Saison-Verlauf zu überzeugen. Von diesen Spielern, die bereits vor der Saison auf dem Kunstrasen am Millerntor kickten, sind vor allem Kapitän Prüfer, Bode, Bues und Wartenberger zu nennen, die nicht immer auf ihrer Wunschposition eingesetzt wurden aber ihre persönlichen Ambitionen zurücksteckten und auf diesen Positionen alles für die Mannschaft gaben.

Bevor es für die Kiezkicker in die wohlverdiente Winterpause geht, stehen noch drei wichtige Partien vor der Tür. Zu zwei echten Derby-Spielen gastieren wir zum einen beim SC Sternschanze (13.11.) und zum anderen bei Hansa 11 (25.11.). Am 18.11. empfangen wir dann zum letzten Heimspiel in diesem Jahr die Kicker von Benfica Hamburg.

Ein ganz besonderer Dank der Mannschaft gilt natürlich unserem Funktionsteam um Trainer Fröhlich. Durch die Arbeit von Horst Fröhlich, Co-Trainer Christian Köpke, Betreuer Frank Wulf und Manager Björn Schwarze wird jedem Spieler der 3. Herren ein Umfeld geboten, in dem es wahnsinnig viel Spaß macht Fußball zu spielen. Vielen Dank für die klasse Arbeit die Ihr leistet!!!

 

Bericht: Stuber


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jens (Montag, 07 November 2011 12:49)

    Perfekte Zusammenfassung! Danke :-)