FC St. Pauli III 3:2 Altona 93 II

 

 

Aufstellung

 

 

Spielbericht 

Am 23 Spieltag gastierte Altona 93 II beim FC St Pauli III. Das ewig junge Derby fand unter Flutlicht und denkbar guten äußeren Verhältnissen statt, denn der Frühling hält momentan Einzug in Hamburg. Einen spielerischen Frühling erleben derzeit auch die Jungs des FCSP. Das Team um Coach Horst Fröhlich gewann die letzten vier Pflichtspiele in Folge. Klar dass da auch ein Sieg an der heimischen Feldstraße gegen die 93er herausspringen sollte. Die Mannschaft aus Altona erlebte hingegen in den letzten Wochen wenig fussballerische Höhepunkte. Erst die Niederlage gegen den Hamburger FC und  letzte Woche unterlag man zu Hause gar mit 1:5 gegen den FK Nikola Tesla.

Das Spiel begann sehr fahrig. Bereits nach wenigen Minuten schlichen sich auf beiden Seiten Fehler im Aufbauspiel ein und es gelang den Teams nicht, richtig Fahrt aufzunehmen. Keine Mannschaft wollte so recht das Spielgeschehen an sich reißen, obwohl man vor allem von den heimstarken Paulianern sonst das Gegenteil gewohnt war. Doch nachdem die ersten 15 Minuten absolviert waren, kam etwas mehr Schwung in die Partie. Der FCSP versuchte nun vehementer nach vorn zu spielen und wurde auch prompt belohnt. Eine Hereingabe von Stuber verwertete Plum zum 1:0 für die Braunen.

Das Tor schien der Brustloser für den FC gewesen zu sein. In der Folge spielte sich der Kiezklub mehr und mehr gefährlich vor das Tor der Gäste. Letztendlich war es ein mehr als kurioses Tor des Einwurfspezialisten Plum, der zur verdienten 2:0 Führung einwarf. Ja Einwarf. Da war doch was. Schon in der jüngeren Vergangenheit hatte er ein Einwurf direkt ins Tor gesetzt. Gegen Altona klappte es auch, weil der Ball vorher vom Torwart selbst berührt wurde. Diese Regel besagt, dass somit ein Einwurf als regelkonformes Tor gilt. Da halfen dann auch alle Proteste der unglücklich dreischauenden Altonaer nichts.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die 93er noch wie aus dem Nichts den Anschlusstreffer erzielen. Dabei sah die Abwehrreihe der Paulianer allerdings alles andere als gut aus. Nichts desto trotz ging es mit einem knappen 2:1 Vorsprung für die Hausherren in die Kabinen.

Kaum wieder auf dem Feld, fand das Team aus Altona den besseren Start für sich. Scheinbar noch nicht richtig sortiert, liefen einige Paulianer hilflos einigen Gegnern hinterher und ließen denen allen Platz zum Kombinieren und Flanken. Die erst Flanke fand auch gleich den richtigen Abnehmer, der völlig frei vor Fuhr zum 2:2 einschieben konnte. Auch da sah die Abwehrreihe und Teile des Mittelfeldes der Kiezkicker nicht sonderlich gut aus. Die Heimelf wachte nun aber wieder auf, denn es war auch höchste Zeit, da mit dem Spielstand der erhoffte Heimsieg auf der Kippe stand. Als Bode nur unsanft im Strafraum der Altonaer gestoppt werden konnte, zeigte der Unparteiische folgerichtig auf den Punkt. Eine Sache für Stuber- doch diesem versagten ausgerechnet vom Punkt die Nerven. Der schwach geschossene Strafstoß stellte den Schlussmann von 93 vor keine großen Probleme.

In der Folge entwickelte sich ein echtes Kampfspiel. Mit sehenswertem Kombinationsfussball hatte das weder bei den Hausherren noch beim Gast etwas zu tun. Die Bälle wurden teils unkontrolliert weggedroschen. Beide hatten scheinbar Angst, das entscheidende dritte Tor einzufangen. Bis zur 90 Minute mussten sich die Zuschauer gedulden, bis die Entscheidung fallen sollte. Einen schon abgewehrten Ball drosch der eingewechselte Wulf zu Freunde aller Paulianer in die Maschen. Was für ein Tor und was für ein Spiel mit dem glücklicheren Ende für den FCSP.
 
Fazit: Die Paulianer haben nicht ihre beste Saisonleistung abgerufen, aber dennoch nicht ganz unverdient gewonnen. Im Endeffekt zählen immer nur die drei Punkte und die hat der FC eingefahren. Für Altona 93 lief es sicherlich ärgerlich. Ein Punkt wäre wohl auch drin gewesen.

 

Auswechselungen

Plum <-> Ohmenzetter (65. Minute)

Sarhatlic <-> Pälzold (76. Minute)

Annemüller <-> Wulf (81. Minute)

 

Tore

1:0 Plum (Stuber | 17 Minute)  
2:0 Eigentor (Plum | 29. Minute)
2:1 Altona (36. Minute)
2:2 Altona (47. Minute)
3:2 Wulf (Walter | 90.+3 Minute)

 

Spielbericht: Bues


Kommentar schreiben

Kommentare: 0