Hamburger FC 3:3 FC St. Pauli III

 

 

Aufstellung

 

 

Spielbericht 

Im Jahr 2012 noch ohne Punktverlust, reiste der FC St Pauli mit breiter Brust zum Hamburger FC. Auf dem brandneuen Kunstgrün in Eimsbüttel gelang den Paulianern bereits vor zwei Wochen ein souveräner 6:1 Kantersieg gegen Grün/ Weiß Eimsbüttel. Und nun sollte der aufstrebende HFC geschlagen werden, doch diese hatten aus den vergangenen Spielen viel Selbstvertrauen gewonnen und begannen auch so das Spiel. Sie agierten sofort sehr forsch in Richtung St Pauli Tor und konnten bereits nach sechs Spielminuten das erste Tor der Partie feiern. Die Paulianer ließen den HFC gewähren und ein Spieler zog dann einfach mal mit Erfolg aus 19 Metern ab.

Doch der Gast ließ sich davon nicht irritieren und konnte nur zwei Minuten später ausgleichen. Ferreira ließ zwei Gegenspieler stehen und schoss gekonnt zum 1:1 ein. Ein sehr ereignisreicher Start in die Partie- und die Zuschauer sollten auch in der Folge auf ihre Kosten kommen.

Nach dem Ausgleich fand der FCSP immer stärker in die Partie und ließ dem HFC nun nicht mehr so viele Räume wie noch zu Beginn der Partie. Selber spielten sich die Paulianer immer wieder gefährlich vor das Tor des Gastgebers.

Nach nicht einmal 20 Minuten jubelte die Mannschaft von Trainer Horst Fröhlich zum zweiten Mal. Eine Flanke von Bode konnte der Torwart nicht festhalten und der goldrichtig stehende Stuber köpfte zum 2:1 für den FCSP ein. Nach dem schwachen Start, diese Spielwende und es sollte noch besser für den Kiezklub werden, denn noch vor dem Pausentee war es Bock, der das zu diesem Zeitzpunkt mehr als verdiente 3:1 per Abstauber erzielte.
 
Kaum lief der zweite Durchgang, schlief die gesamte Mannschaft der Paulianer wohl noch. So kann Tore schießen einfach gemacht werden, mit Begleitschutz und ohne Gegenwehr konnte der Hamburger FC den schnellen Anschlusstreffer erzielen.

In der ersten Hälfte kassierte der FC St Pauli ebenfalls ein frühes Gegentor und konnte im Anschluss drei Tore erzielen, doch nun fand das Team nicht mehr den Rhythmus. Es spielte fast nur noch der Gastgeber gefährlich nach Vorn. Was lange Zeit verhindert werden konnte, wurde dann aber doch bittere Realität. Der Hamburger FC glich völlig verdient zum 3:3 aus. Während in der Folge kaum noch Chancen zum Sieg für die Kiezkicker zustande kamen, hatte der HFC sogar noch die ultimative Chance den Heimsieg perfekt zu machen, doch Paulikeeper Fuhr rettete in höchster Not und sicherte somit seinem Team zumindest einen Punkt.
 
Fazit: Nach dem ersten Durchgang stellte sich den meisten Zuschauern wohl nur noch die Frage, wie hoch der FC St Pauli gewinnen würde. Anscheinend brachte aber der schnelle Anschlusstreffer den FCSP so aus dem Tritt, dass man am Ende von einem mehr als verdienten Unentschieden für den Hamburger FC sprechen muss. Die Gäste taten in der zweiten Halbzeit viel zu wenig für einen Auswärtsdreier. Der HFC spielte hingegen in Hälfte Zwei mit viel Leidenschaft  und hätte sich sogar noch mit dem 4:3 mit drei Punkten belohnen können. Die Paulianer bleiben aber somit auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen. Eine Serie, die trotz der durchwachsenen Leistung am heutigen Tage äußerst beachtlich ist.

Am kommenden Freitag geht es mit einem richtungsweisenden Spiel gegen den FK Nikola Tesla an der Feldstraße weiter.

 

Auswechselungen

Sarhatlic <-> Gasper (85. Minute)

 

Tore

1:0 Garcia Bermudez - HFC (6. Minute)  
1:1 Ferreira (Sarhatlic | 8. Minute)
1:2 Stuber (Bode | 27. Minute)
1:3 Bock (Sarhatlic | 42. Minute)

2:3 Dos Santos - HFC (51. Minute)

3:3 Sahling - HFC (68. Minute)

 

Spielbericht: Bues


Kommentar schreiben

Kommentare: 0