FC Alsterbrüder 2:5 FC St. Pauli III

 

Aufstellung

 

Spielbericht 

Am letzten Wochenende kam es in der Kreisliga 2 zu den Spitzenspielen Nikola Tesla gegen Benfica Hamburg (1. vs 3.) und FC St. Pauli III gegen den FC Alsterbrüder (2. vs 4.). Zumindest für die drei Erstgenannten ging es darum, mit einem Sieg, die Tabellenführung nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Männer in Braun-Weiß trafen sich ungewohnt früh für ein frisches Mannschaftsfoto, da der Kader zu Saisonbeginn qualitativ wie quantitativ verstärkt wurde. Im Anschluss ging es für viele zu einem gemeinsamen Frühstück um sich auf die wichtige Aufgabe einzustimmen. Kurz vor dem Anpfiff kam dann die Nachricht, dass Benfica Hamburg mit einem 2:0 gegen den bisherigen Ligaprimus FK Nikola Tesla ihren Teil geleistet hatte und die Tabellenführung bei einem Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied bei wenigstens vier geschossenen Toren für den FC St. Pauli ermöglichten.

Hoch konzentriert wollten die Kiezkicker der Partie sofort ihr Spiel aufdrücken. Doch schon in der 3. Minute kam die Ernüchterung. 1:0 für Alsterbrüder. Ein Freistoß als Flugball aus dem Halbfeld in den 16er geschlagen, flog an Freund und Feind vorbei und landete, nach einmaligem Aufsetzen an der Fünfmeterraumgrenze, im oberen rechten Winkel. Vielleicht war doch etwas Nervosität im Spiel denn solche Aussetzer hat man in der Defensive bei St. Pauli in dieser Saison noch nicht gesehen hat.

Es dauerte einige Minuten, um den Schreck zu verdauen, bevor man das Spiel nach und nach besser in den Griff bekam. Christopher Herrmann ging in dieser Phase als emotionaler Leader voran und versuchte mit Erfolg über viele gewonnene Zweikämpfe ins Spiel zukommen. Auch der Rest des Teams wurde nun sicherer und so war es wie so oft in den letzten Spielen Sven Kamptmann, der aus gut 30 Metern den Ausgleich in der 23. Minute erzielte. In der Folge wurde die Überlegenheit der Männer um Kapitän Stuber sichtbarer und sie erspielten sich einige Torchancen. In dieser Phase leistete Arne Pätzold ein großes Laufpensum und schuf so immer wieder Räume vor dem gegnerischen Tor. Einen davon wusste der an diesem Tag gut aufgelegte Ferreira Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zu nutzen, als er eine Schubert-Flanke zum 2:1 Führungstreffer verwertete.

Nach Wiederanpfiff ging es zunächst unverändert weiter. Nach wenigen Minuten dann aber ein Doppelwechsel. In der 51. kam Plum für den erneut wichtigen Defensivstabilisator Ben Saad und kurz darauf in der 58. Minute Ohmenzetter für Pätzold. St. Pauli wirkte zunächst souverän und kam auch zu Torabschlüssen, wenn auch nicht entscheidend. In der 67. Minute dann der erneute Schock aus dem Nichts. Ein langer Abschlag des Alsterbruders zwischen den Pfosten, der Ball springt auf dem großen Grandplatz Höhe der Mittellinie einmal auf und durch die Lücke zwischen den Innenverteidigern schlüpfen Ball und Gegenspieler. Ein schöner Heber aus 16m über den hinauseilenden Stäcker bescherte den Ausgleich für die Gastgeber.

Der Kiezclub brauchte dieses Mal allerdings nicht lange, um sich zu fangen. Angetrieben vom immer stärker werdenden Plum drängte man immer mehr auf den Siegtreffer. In der 74. Minute war schließlich erneut Ferreira nach einem sehr langen Einwurf, gleich einer Flanke, vom erwähnten Plum zur Stelle und markierte die erneute Führung. Nun besannen sich die Fröhlich-Männer ihrer Chance auf die Tabellenführung, und so war es in der 81. Minute Plum selber, der nach kurzem Dribbling aus 16m den Torwart ausguckte und platziert ins untere rechte Eck einschoss. Es waren jetzt noch ein Tor und zehn Minuten bis zur Tabellenführung. Und tatsächlich eroberte zuletzt noch einmal Ferreira den Ball aus dem Getümmel im gegnerischen 16er und machte mit einem trockenen Dropkick aus elf Metern in der 88. Minute die Tabellenführung klar.

Nach einem Spiel das durchaus als bestandener Charaktertest bezeichnet werden darf, haben die Paulianer nun die Tabellenspitze erobert. Die Saison ist noch lang, dennoch gibt der Platz an der Sonne natürlich allen noch eine wenig Extraenergie. Am heutigen Montag steht ein kurzes Regenerationstraining auf dem Plan und dann gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Pokalspiel gegen SC Condor II am Dienstagabend auf dem heimischen Kunstrasen.

 

Auswechselungen

Ben Saad <-> Plum (51. Minute)
Pätzold <-> Ohmenzetter (58. Minute)

 

Tore

1:0 FCA (3. Minute)
1:1 Kamptmann ( - | 26. Minute)
1:2 Ferreira (Schubert | 45. Minute)
2:2 FCA (67. Minute)
2:3 Ferreira (Plum | 74. Minute)
2:4 Plum (Ohmenzetter | 81. Minute)
2:5 Ferreira ( - | 88. Minute)

 

Man of the Match

Rogerio Ferreira (33,71% - 30 von 89 Stimmen)

 

 

Spielbericht: Engler


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Spitzenreiter (Montag, 01 Oktober 2012 15:28)

    Spitzenreiter, Spitzenreiter, Spitzenreiter, Spiiiiiiiiitzenreiter!!!!!!!