Test: FC St. Pauli III 4:3 SC Condor II

Spielbericht
Nachdem unter der Woche erstmals im neuen Jahr auf dem Kunstgrün an der Feldstraße 71 trainiert wurde, kam es am Freitag-Abend zum ersten Testduell des Jahres. Gegner war, nachdem der eigentlich eingeplante Testspielgegner SV Bergedorf-West abgesagt hatte, die Zweitvertretung des SC Condor.


In dieser Saison kreuzten beide Mannschaften bereits unter Pflichtspielbedingungen die Klingen, als die Gäste aus Farmsen in der 4. Runde des II. Liga-Pokals das bessere Ende für sich verzeichneten und der knappe 2:1 Erfolg des SCC gleichzeitig das Pokal-Aus für den Kiezclub bedeutete.


Auch wenn es sich „nur“ um ein Testspiel handelte, wollten die Braun-Weißen Revanche für das Pokalspiel nehmen und gingen dementsprechend motiviert in die Partie. Die Witterungsumstände machten es den 22 Akteuren oft schwer Halt auf der schneebedeckten Kunstrasenanlage am Millerntor zu finden. Alles in Allem kamen die St. Paulianer aber deutlich besser mit den Platzverhältnissen zurecht und spielten sich von Anfang an ein deutliches Spielübergewicht heraus.


In der Abwehr ließ der FCSP aus dem Spiel heraus nichts anbrennen und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Kiezklub in Führung gehen sollte. In der 17. Minute konnte Pätzold die verdiente Führung für die Braun-Weißen erzielen, als er eine sehenswerte Kombination mit einem Schuss in den oberen Giebel abschloss. Auch für den zweiten Treffer fühlte sich unsere Nummer 16 verantwortlich, als er eine Hereingabe von Demyanchuk über die Linie drückte (34.). Kurz vor der Pause verkürzte der Gast aus Farmsen dann mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze auf 2:1 (43.).


Zum zweiten Durchgang wechselte der FCSP kräftig durch, begann aber wieder sehr konzentriert und belohnte sich bereits in der 56. Minute mit dem 3:1 und der Vorentscheidung. Torschütze war Stuber, der das Spielgerät nach einem Pätzold-Pass über den Keeper hinweg ins Tor schippte. Nun ließ es der Kiezklub etwas ruhiger angehen und dies brachte den SC Condor besser ins Spiel. Folgerichtig verkürzten die Schwarz-Gelben durch ein Elfmeter-Geschenk auf 2:3. Herrmann legte seinen Gegnerspieler zwar regelwidrig, aber deutlich vor der Strafraumgrenze - der Schiedsrichter sah das anders und entschied auf Strafstoß, der sicher verwandelt wurde (67.).


Nachdem die Braun-Weißen in der Folge einen SCC-Eckstoß nicht klären konnten, ließen diese sich nicht lang bitten und erzielten von der Sechzehner-Markierung den 3:3-Ausgleich (79.). Mit der letzten Szene des Spiel sollte die Revanche der Kiezkicker dann doch noch glücken: Nach einem Bode-Eckball brachte Pätzold den Ball in Richtung Gäste-Gehäuse, wo Herrmann lauerte und das Spielgerät über die Linie drückte - das 4:3 und der Schlusspunkt (90.).


Am kommenden Freitag geht es mit einem Testspiel gegen den Farmsener TV weiter. Anstoß ist wie gewohnt um 19.30 Uhr an der heimischen Feldstraße.

Kader
Fuhr, Stäcker - Kamptmann, Bode, Walter, Gasper, Müller, Kasper - Demyanchuk, Stuber, Engler, Herrmann, Schneider, Rimkus-Ebeling, Wulf – Pätzold, Barry, Ehrhorn
 
Tore
1:0 Pätzold ( - | 17. Minute)
2:0 Pätzold (Demyanchuk | 34. Minute)
2:1 SCC (43. Minute)
3:1 Stuber (Pätzold | 56. Minute)
3:2 SCC - 11m (67. Minute)
3:3 SCC (79. Minute)
4:3 Herrmann (Pätzold - 90. Minute)
 

Spielbericht: Stuber


Kommentar schreiben

Kommentare: 0