Test: FC St. Pauli III 11:1 Farmsener TV

Spielbericht
Seit der zweiten Januarwoche befinden sich die Kiezkicker in der Vorbereitung zur Rückrunde der Saison 12/13. Nachdem am vergangenen Freitag bereits erstmals unter Wettkampfbedingungen (4:3-Sieg gegen SC Condor II) getestet wurde, arbeitete die Mannschaft unter der Woche am Torabschluss und übte weiterhin spielerische Elemente, die die Braun-Weißen in der Kreisliga 2 so gefürchtet und stark machen, ein.

Unter der Leitung von Co-Trainer Christian Köpke, der den erkrankten Chef-Coach Horst Fröhlich, wie schon beim Freundschaftsspiel gegen den SCC bestens vertrat, testeten die Kiezkicker am Freitag-Abend ihre spielerische Verfassung gegen den Farmsener TV aus der Kreisliga 6. Die Gäste aus Farmsen belegen in der Parallelstaffel des Kiezclubs den 11. Tabellenplatz. Dass trotz gleicher Ligaklasse eine andere Spielklasse an der Feldstraße 71 kickt, machte sich schnell bemerkbar und der in schwarz-rot spielende Gegner schien fast ein wenig überrascht vom Tempo der Kiezkicker. Das Spiel des Gastes fand beinahe gar nicht statt. Der FCSP drückte dem Spiel hingegen den Stempel auf und zeigte feinen Kombinationsfussball und starke Angriffe.

Den Torregen auf der schneebedeckten Kunstrasenanlage am Millerntor eröffnete nach gut 10 Minuten, der in den Sturm beorderte aber gelernte Verteidiger Roman Kasper, der einen Fehlpass der Farmsener erlief und in bestechender Torjägermanier zur braun-weißen Führung einschob. Kurz darauf setze Kapitän Stuber nach feinem Kamptmann-Diagonalpass das 2:0 (18.), ehe die Braun-Weißen die Geschwindigkeit ihres Spiels etwas drosselten, aber weiterhin die klar spielbestimmende Mannschaft waren. Zum Ende des ersten Durchgangs drückten die Kiezkicker dann noch einmal aufs Gaspedal und so markierten sie unter Vollgas das 3:0 und 4:0 (35., 37.). Erst erzielte Stuber seinen 2. Treffer an diesem Abend, ehe Kasper ihm nicht nachstehen wollte und ebenfalls gleichzog.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts durfte sich dann erstmals ein anderer Kiezkicker freuen. Neu-St. Paulianer Ehrhorn bediente Rimkus-Ebeling mustergültig, der zum 5:0 vollstreckte (47.). Dies fanden wiederum die torhungrigen Stuber und Kasper nicht sonderlich amüsant und zogen mit dem 6:0 und 7:0 in der internen Torjäger-Liste des Spiels wieder in weite Ferne (55., 61.). Mittlerweile hatte Trainer Köpke einige Wechsel vorgenommen und auch die frischen Spieler zeigten eine couragierte und starke Leistung. Unter anderem neu dabei war Matthias Fuhr im Tor der Braun-Weißen, der in der 66. Minute zum ersten aber auch zum letzten Mal an diesem kalten Winterabend hinter sich greifen musste - das 7:1 durch Farmsen.

In der Schlussviertelstunde schraubten die Kiezkicker mit vier weiteren Treffern das Endergebnis sogar auf 11:1 hoch: Herrmann und Kamptmann konnten sich mit ihren erfolgreichen Abschlüssen zum 8:1 und 10:1 noch jeweils einmal in die Liste der Torschützen eintragen (73., 83.). Die Vorbereiter dieser Treffer fanden das Gefühl das Tor selbst zu erzielen wohl doch besser und so markierten Stuber und Kasper ihre 4. Treffer an diesem Abend (76., 90.).

Fazit: Für das zweite Testspiel ein sensationeller Auftritt des FC St Pauli. Alle Spieler haben überzeugt und eine ansprechende Leistung geboten, wobei Roman Kasper als gelernter Defensivallrounder mit vier Treffern in der Offensive aus einer starken Mannschaft hervorzuheben ist. Am kommenden Wochenende darf man gespannt sein, wie sich die Kiezkicker in den weiteren Testspielen gegen den ETSV Hamburg (25.01. - 19:30 Uhr) und den TSV Sparrieshoop (27.01. - 10:00 Uhr) schlagen.


Aufstellung
Stäcker (45. Fuhr) - Bode, Gasper, Müller, Kamptmann - Stuber, Herrmann, Schneider (51. Plum), Rimkus-Ebeling (51. Voß) - Ehrhorn (51. Wegner), Kasper
 
Tore
1:0 Kasper ( - | 11. Minute)
2:0 Stuber (Kamptmann | 18. Minute)
3:0 Stuber ( - | 35. Minute)
4:0 Kasper (Bode | 37. Minute)
5:0 Rimkus-Ebeling (Ehrhorn | 47. Minute)
6:0 Stuber (Kasper | 55. Minute)
7:0 Kasper (Wegner | 61. Minute)
7:1 Farmsen (66. Minute)
8:1 Herrmann (Stuber | 73. Minute)
9:1 Stuber (Kamptmann | 76. Minute)
10:1 Kamptmann (Kasper| 83. Minute)
11:1 Kasper (Wegner | 90. Minute)

 

Spielbericht: Stuber


Kommentar schreiben

Kommentare: 0