Test: FC St. Pauli III 4:3 ETSV Hamburg

Spielbericht
Am vergangenen Freitag empfing der Kiezclub an der heimischen Feldstraße den ETSV Hamburg zum 3. Testspiel dieser Wintervorbereitung. Von den 27 etatmäßigen Spielern im Kader von Trainer Horst Fröhlich, hatte dieser nur noch neun Kiezkicker zur Verfügung, da ein Großteil des Teams gesundheitlich aber auch beruflich verhindert war. So musste die Mannschaft mit einigen Spielern der alten Herren und der 7. Herren, die von Co-Trainer Christian Köpke gecoacht wird, aufgestockt werden. Vielen Dank nochmal an alle für ihren Einsatz und die starken Leistungen.

Das Kunstgrün am Millerntor war noch leicht mit Schnee bedeckt aber definitiv bespielbar. Mehr Sorgen als das Geläuf machte den 22 Akteuren die eisige Kälte an der Feldstraße 71, die vor allem den wenigen Zuschauern, Auswechselspielern und Funktionären beider Mannschaften zu schaffen machte.

Die Kiezkicker von Trainer Horst Fröhlich, die in der Startelf mit vier Gastspielern aufliefen, brauchten gerade mal fünf Minuten um sich auf den Platz zu finden und schon ging es los wie in allen zuvor gesehenen Testspielen: Der Tabellenzweite der Kreisliga 2 spielte offensiv eine gute Kugel und defensiv stand die Mannschaft gewohnt sicher und solide. Ein großes Lob geht dort an den 19-jährigen Franz Schranner, der als Gastspieler der 7. Herren über 90 Minuten eine starke Partie ablieferte und ohne einen einzigen Fehler blieb. Aber auch der Rest der Braun-Weißen zeigte zu Beginn ein gutes Spiel und so war es nur eine Frage der Zeit bis sich die Kiezkicker dafür belohnten.

Nach einem langen Diagonalball in die Spitze setze Felix Rimkus-Ebeling energisch nach und bejubelte nach feinem Abschluss die 1:0 Führung der Drittvertretung des FC St. Pauli (15.). Nur wenigen Spielzüge später war es erneut Rimkus-Ebeling, der mit einem sehenswerten Treffer das 2:0 erzielte (22.). Mit seinem Schlenzer aus 20 m Entfernung ließ er dem Gästekeeper keine Chance und schnürte seinen ersten Doppelpack für den Kiezclub.

Mit dem sicheren 2:0 Vorsprung im Rücken ließen die Mannen von Trainer Fröhlich die Zügel schleifen und der Gast aus Hamburgs Osten kam besser ins Spiel. Folgerichtig für diese Nachlässigkeiten erzielte der ETSV Hamburg nach einer guten halben Stunde den Anschlusstreffer zum 2:1 (31.). Nun war der Kiezclub ein wenig von der Rolle und man konnte gut erkennen, dass der ETSV Hamburg in Bestbesetzung auflief und deutlich besser eingespielt war. Bis zur Halbzeitpause ließen sich die Braun-Weißen dann völlig den Schneid abkaufen und so markierten die Gäste den 2:2 Ausgleich (36.) und nach einem, durch Gasper verursachten Strafstoß, konnten die Weiß-Schwarzen den 2:0 Rückstand sogar in eine knappe Führung ummünzen - 2:3 (44.).

Zur Halbzeit gab es einen Torwartwechsel beim FC St. Pauli: Der Ersatztorhüter des ETSV Hamburg durfte zu seiner Mannschaft zurückkehren und für ihn kam unsere Nummer 1 Stäcker, der berufsbedingt erst später zum Testkick hinzustoßen konnte, in die Partie. Vielen Dank an den ETSV und Henning für diese faire Aktion!

In Halbzeit 2 plätscherte das Spiel so dahin und es gab kaum eine nennenswerte Torchance zu sehen. Man hatte fast das Gefühl, dass beide Mannschaften zurück in die warmen Kabinen wollten. Nichtsdestotrotz gab es dann doch noch einige gefährliche und erfolgreiche Situationen vor den Toren: In der 77. Minute war es Herrmann, der mit einer Bogenlampe den Gästetorhüter überwinden konnte. Kamptmann spielte einen langen Ball auf Fuchs, der legte das Spielgerät technisch hochklassig mit der Hacke auf Herrmann ab und dieser vollstreckte eiskalt - ein sehenswerter Angriff zum 3:3, der nochmal Feuer ins Spiel von St. Pauli brachte. Man wollte jetzt unbedingt den Sieg und den gab es nach einem weiteren langen Ball auf Rimkus-Ebeling auch. Dieser verarbeitete das Spielgerät stark und legte auf den mitgelaufenen Fuchs quer, der keine Mühe hatte den alleingelassenenTorhüter zu überwinden (87.). Kurz nach dem Treffer war das Spiel zu Ende und alle Beteiligten waren froh in die Kabine zu kommen.

Fazit: Die Kiezkicker spielten in einer ungewohnten Konstellation mit vier Gastspielern eine gute Partie. Der ETSV Hamburg hielt stark dagegen, aber am Ende konnte der Kiezklub wieder einmal erfolgreich das Spielfeld verlassen. Damit haben die Braun-Weißen alle bisherigen Spiele der Vorbereitung gewonnen. Am 01.02.2013 empfängt die Drittvertretung des FC St. Pauli den TuS Appen. Anpfiff ist wie gewohnt um 19 30 Uhr an der Feldstraße.


Aufstellung
Stäcker - Bode, Schranner, Gasper, Kamptmann - Plum, Herrmann (Walter), Rimkus-Ebeling, Fuchs (Ohmenzetter) - Dünwald, Lossie

 

Tore

1:0 Rimkus-Ebeling ( - | 15. Minute)

2:0 Rimkus-Ebeling ( - | 22. Minute)

2:1 ETSV (31. Minute)

2:2 ETSV (36. Minute)

2:3 ETSV - 11 m (44. Minute)

3:3 Herrmann (Fuchs | 77. Minute)

4:3 Fuchs (Rimkus-Ebeling | 87. Minute)

 

Spielbericht: Stuber & Herrmann


Kommentar schreiben

Kommentare: 0