Benfica Hamburg 0:0 FC St. Pauli III

 

Aufstellung

 

Spielbericht 

Der 27. Spieltag führte die Kiezkicker am gestrigen Sonntagvormittag zum Oskar-Keßlau-Platz am Berliner Bogen, um gegen die Portugiesen von Benfica Hamburg an die starken Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen und so, mit einem weiteren Punkteerfolg, Nikola Tesla im Kampf um die Meisterschaft weiter unter Druck zu setzen.

Nach dem spektakulären Hinspiel am Millerntor, welches die Kiezkicker mit 7:4 (Tore: 3x Stuber, Bode, Ben Saad, Pätzold & Ferreira) für sich entscheiden konnten, erhofften sich die zahlreichen Zuschauer im Schatten des futuristischen Bürogebäudes in Hammerbrook eine ähnlich spannende und umkämpfte Partie wie am 19. Oktober 2012. Trotz feinstem Frühlingswetter mussten beide Teams mit einem teils seifigem, teils aber auch staubtrockenen Grandplatz Vorlieb nehmen, welches die ansonsten optimalen Bedingungen für dieses Spitzenspiel zwischen dem Ligaprimus und dem Tabellenfünften etwas schmälern sollte.

 

Berliner Bogen mit dem rechts dahinter liegenden Oskar-Keßlau-Platz (© Gerd Böh)


Aufgrund zahlreicher verletztungs- aber auch berufsbedingter Ausfälle änderte Trainer Horst Fröhlich seine Startformation an gleich vier Stellen: Für den erneut verletzten Thorbjörn Stäcker hütete Matthias Fuhr den Posten zwischen den Pfosten der Braun-Weißen und auch das Innenverteidiger-Duo der letzten Woche (Müller/Walter) musste ersetzt werden. Da aufgrund der Verletzung von Michael Gasper kein nomineller Innenverteidiger mehr zur Verfügung stand, sprangen Stürmer Pätzold und „6er“ Herrmann in die Presche und übernahmen den Job im Abwehrzentrum der Kiezkicker.

Von Beginn an merkte man beiden Teams den gegenseitigen Respekt an und so waren zunächst alle 22 Akteure darauf bedacht keine eigenen Fehler zu verursachen. Erst nach dieser Abtastphase, in der das Spiel von zahlreichen Duellen und Fouls im Mittelfeld geprägt wurde, fanden die Kiezkicker besser in die Partie und konnten sich vor allem durch Standards dem Tor der Portugiesen annähern. Einen dieser ruhenden Bälle drosch Bode von der Strafraumgrenze gefährlich auf das Gehäuse der Heimmannschaft und zwang Benfica-Keeper Guimaraes zu einem starken Reflex (17.).

In der Folge sahen die Zuschauer auf dem Sportplatz am Schleusenkanal einen spielbestimmenden FC St. Pauli, der jedoch die letzte Konsequenz und Genauigkeit im entscheidenden Zuspiel vermissen ließ. Nichtsdestotrotz sorgte die Fröhlich-Elf mit Standardsituationen weiter für Gefahr: Als nach einem langen Plum-Einwurf dann das Leder im Tor der Portugiesen landete, drehten die Kiezkicker schon zum Jubeln ab. Referee Hendrik Schattke sah das jedoch anders und entschied sich gegen den Kiez-Treffer, da er nach dem Einwurf keinen Kontakt mehr mit dem Spielgerät erkennen konnte - eine sehr strittige Entscheidung (28.).

 

Strittige Entscheidung - Kiezkicker protestieren bei Referee Schattke.


Mittlerweile hatte sich eine mitreißende Partie, die von beiden Mannschaften mit offenem Visier geführt wurde, entwickelt. Jeder Akteur auf dem Platz war voll bei der Sache und wurde nicht von den wohlriechenden Bratwürsten, deren Duft vom benachbarten Sportplatz-Kiosk über das Spielfeld zog, abgelenkt. Eine ganz andere Duftmarke hinterließen kurz vor der Pause dann nochmals die Kiezkicker, als sie nach einem zu kurz abgewehrten Eckball eine Vierfach-Chance verbuchen, aber sowohl Pätzold, als auch Plum, abermals Pätzold und Leßmann das Spielgerät nicht im Tor der Gastgeber unterbringen konnten (41.). So ging es letztlich mit einem 0:0-Unentschieden in die Kabinen des Oskar-Keßlau-Platzes, wobei seitens der Braun-Weißen ein Chancenplus zu notieren war.

Beide Mannschaften liefen unverändert zu Durchgang Nummer 2 auf und schenkten sich auch in diesem Spielabschnitt nichts. Die erste Chance verbuchte dann wieder der Kiezklub, als Pätzold Kapitän Stuber mit einem starken Kopfball über die Abwehr auf die Reise schickte, der auf dem holprigen Grandplatz das Leder nicht satt traf und Heim-Schlussmann Guimaraes nicht überwinden konnte (47.). Nun brachte Trainer Fröhlich mit dem Ohmenzetter für Vartan nochmals frischen Wind in die Partie.

Die Portugiesen von Benfica Hamburg hatten bis dato keine nennenswerte Tormöglichkeit verbuchen können, setzen die neuformatierte Kiez-Defensive in der Folge aber durch ihr starkes und schnelles Umschaltspiel immer mehr unter Druck. Der Tabellenführer hielt jedoch dagegen und hatte weiterhin mehr Spielanteile sowie die besseren Chancen. So auch nach gut einer Stunde, als Rimkus-Ebeling sich nach einem kurz ausgeführten Freistoß an der Strafraumgrenze ein Herz faste und sein abgefälschter Schuss gerade noch von Guimaraes - der bereits in die andere Ecke unterwegs war - entschärft werden konnte (64.).

 

Benfica Keeper Guimaraes rettet gegen Rimkus-Ebeling's Fernschuss.


Auch in der Schlussphase waren beide Mannschaften gewillt das goldene und entscheidende Tor zu erzielen, aber die Hintermannschaften waren an diesem sonnigen April-Tag bestens organisiert. Die Kiezkicker spielten weiterhin voll auf Sieg, konnten aber keinen Lohn mehr aus ihren Bemühungen schlagen und so trennten sich die Teams mit einem 0:0-Unentschieden.

Fazit: Das Topspiel des Ersten und Fünften hielt zumindest teilweise was es im Vorfeld versprach: Spannung und hart umkämpfte Zweikampfe waren über 90 Minuten gegeben - spielerisch konnten beide Teams allerdings nicht voll überzeugen, was letztlich aber auch auf die schwierigen Bedingungen auf dem holprigen Grand am Berliner Bogen zurückzuführen ist. Der FC St. Pauli III trennt sich erstmals seit dem 08. August 2010 mit einem torlosen Unentschieden. Gegner damals war übrigens Benfica Hamburg.

Am kommenden Sonntag reisen die Kiezkicker zum SV Lurup. Anstoß auf dem Sportplatz am Kleiberweg 125 ist um 15:30 Uhr.

 

Auswechselungen
Vartan <-> Ohmenzetter (48. Minute)
 
Tore
Fehlanzeige

 

Man of the Match

Christopher Herrmann (25,00% - 15 von 56 Stimmen)

 

Bildergalerie

Fotos von Ingrid Patzschke

 

Spielbericht: Stuber


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Karl (Dienstag, 23 April 2013 11:38)

    Fantastischer Spielbericht! Excellent! Kompliment ohne dabei gewesen zu sein!

  • #2

    Benni (Dienstag, 23 April 2013 13:16)

    grad auf eure seite durch die st. pauli page gestoßen.. extra klasse was ihr hier macht. fast wie bei den profis. spielbericht ist absolut lesensert... werde auf jeden fall öfter mal vorbei schauen

  • #3

    Alex (Dienstag, 23 April 2013 15:22)

    mit den Fotos klappts zwar nicht immer ABER die Spielberichte sind immer erste Sahne. Da macht den Jungs von der 3. so leicht keiner was vor :-)