FC St. Pauli III 4:0 FC Alsterbrüder

 

Aufstellung

 

Spielbericht

In die vorletzte englische Woche der Saison 2012/2013 starteten unsere Kiezkicker am vergangenen Dienstag auf dem „grünen Teppich“ der heimischen Feldstraße 71 gegen den FC Alsterbrüder. Die blau-gelben Gäste von der Alster reisten nach einer 5:0-Niederlage in der Vorwoche leicht angeschlagen ans Millerntor-Stadion und versuchten gegen den Ligaprimus möglichst auf die Erfolgsspur zurückkehren. Die Elf von Trainer Horst Fröhlich wollte hingegen auch im vorletzten Heimspiel den Platz an der Sonne verteidigen und trat entsprechend in Bestbesetzung an. Nachdem die Kiezkicker in den letzten Spielen personell arg gebeutelt waren, konnte das Trainer-Team wieder aus dem Vollen schöpfen und änderte die Aufstellung auf gleich vier Positionen.  

Von der ersten Minute an zeigte die Heimelf wo der Weg hingehen sollte - nach Vorne. Mit dem gewohnten Pressing setzten die Kiezkicker den FCA unter Druck und demonstrierten vor allem in der Anfangsphase warum die Fröhlich-Equipe an der Spitze der Liga steht. Doch der letzte Zug zum oder besser ins Tor wollte nicht gelingen - bis zur 22. Minute: Es war ein langer Einwurf von Plum, der über „Stürmer“ Rimkus-Ebeling beim Kiez-Kapitän Stuber landete. Dieser erlöste seine Mannschaft und die zahlreichen St. Pauli-Fans mit einem feinen Heber zur 1:0-Führung. In der Folge ließ der FCSP III etwas locker und setzte den gewohnten Drang nach vorne nicht durch. Der FCA nutze diese Pause der Braun-Weißen jedoch nicht, sondern war über die Entlastung sehr erleichtert. So beendete der Unparteiische den 1. Durchgang mit dem Spielstand von 1:0.

 

Artistische Einlage ohne Erfolg - Alexander Stuber beim Fallrückzieher.

 

Im zweiten Spielabschnitt wollten die Kiezkicker den Fans wieder Tore bieten. Zur Sicherheit ließ Trainer Horst Fröhlich seine stark besetzte Reserve inklusive drei Stürmer warmlaufen. Auf dem Spielfeld bot sich den Zuschauern ein ähnliches Schauspiel wie in der ersten Hälfte. Braun-Weißer Druck traf auf ein gutstehendes blau-gelbes Abwehrbollwerk. Die Gäste von der Alster konnte sich in dieser Phase nur über Einwürfe, Eckbälle oder Freistöße ein wenig Ruhe verschaffen. Doch auch die Kiezkicker konnten bis dato aus all ihren Chancen keinen zweiten Torerfolg erfüllen. Gerade als das Trainer-Team seinen etatmäßig erfolgreichsten Stürmer - Arne Pätzold - zur Auswechslung vorbereiten ließ, konnten die Braun-Weißen wieder jubeln: Nach Vorarbeit von Bode vollendete Herrmann mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze zum erlösenden 2:0 (56.).

Es folgte die erste Auswechslung und der gerade noch gefeierte Torschütze verließ für Pätzold das Feld (57.). Mit seiner Größe und seinem Zug zum Tor wurde der FC St. Pauli III offensiv noch stärker und durch den nochmals erhöhten Druck zog der FCA sein letztes AS - das Foulspiel. Doch der Unparteiische hatte die Partei bestens im Griff und behielt durch seinen gelben Karton weiterhin die Überhand. Keine drei Minuten nach dem 2:0 netzte Christopher Bode zum 3:0 ein. Seinen Freistoß von der rechten Strafraumgrenze zirkelte er unhaltbar für FCA-Keeper Gunkel ins obere linke Toreck (60.).

 

Scheitert hier noch mit seinem Kopfball und traf wenig später zum 4:0: F. Rimkus-Ebeling


Die Frage der Fragen aller Zuschauer für die Schlussphase der Partie war: Gibt es noch ein weiteres Tor? Doch die Antwort folgte umgehend: Diesmal stand Stuber nicht als Vollstreckter bereit, sondern als Vorbereiter: Er revanchierte sich bei Rimkus-Ebeling für die Vorlage zum 1:0 und bereitete nun dessen 4:0 vor. Dies war gleichzeitig auch der Endstand mit dem sich der FC St. Pauli III von seinen Fans für die Unterstützung in der englische Woche bedankte und einen weiteren Schritt zur Meisterschaft feierte.

Am kommenden Freitag ist das letzte Heimspiel für die Saison 2012/2013 angesetzt, für Euch also die letzte Chance, den FCSP III in gewohnter Heimkulisse und der Kreisliga 2 zu unterstützen.

 

Auswechselungen
Herrmann <-> Pätzold (57. Minute)

Ohmenzetter <-> Leßmann (76. Minute)


Tore
1:0 Stuber (Rimkus-Ebeling | 22. Minute)
2:0 Herrmann (Bode | 56. Minute)
3:0 Bode ( - | 60. Minute)
4:0 Rimkus-Ebeling (Stuber | 81. Minute)

 

Man of the Match

Christopher Bode (25,40% - 16 von 63 Stimmen)

 

Bildergalerie

Fotos von Lisa Tamara Wobst

 

Spielbericht: Gasper | Stuber


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kev (Montag, 06 Mai 2013 12:13)

    Glückwunsch zum (Fast-)Aufstieg!!! Wenn nur alle St. Pauli mannschaften so erfolgreich wie ihr wärt