FC St. Pauli III 2:1 FC Süderelbe II

 

Aufstellung

 

Spielbericht

Am Freitag, den 11. Oktober gastierte der FC Süderelbe II an der heimischen Feldstrasse! Der Gegner stand in der Tabelle unter den Kiezkickern und dies sollte er auch noch nach 90 Minuten tun. Für die Männer von Trainer Horst Fröhlich gab es indes ebenfalls nur ein Ziel: Die 3 Punkte am Millerntor zu behalten!

Für den FC St. Pauli III stand ihr Kapitän - Roman Kasper - wieder zur Verfügung und mit Niklas Theilig gab es im Sturmzentrum ebenfalls einen Rückkehrer. Der Trainer, der am Freitag seinen Geburtstag feierte, schickte eine starke Startelf aufs Kunstgrün am Millerntor, gab aber zunächst die Prämisse aus, aus einer soliden Defensive zu agieren und den Gegner erst einmal kommen zu lassen.

Vom Anpfiff des guten Schiedsrichters an weg merkte man den Kiezkicker sofort an, dass sie die Partie an sich reißen wollten. Bei eigenem Ballbesitz wurde schnell umgeschaltet und das Spiel über die Außen vorgetragen. Nach einigen Torannäherungen, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt waren, war es Arne Pätzold, der nach schönem Jeschke-Pass, alleine vorm Keeper der Gäste auftauchte und trocken zur Führung einschob (11.).

Man merkte nun immer mehr, dass der Gegner vom FC Süderelbe nicht umsonst bereits 30 Gegentore hinnehmen musste und so störten die Kiezkicker ihre Gäste fortan etwas früher im Spielaufbau. Die Blau-Weißen spielten, sofern man sie denn ließ, nach Vorne keinen schlechten Ball und so nährten sie sich dem Kiez-Tor auch in einigen Situationen an. So auch in der 14. Minute, als sich der FCS durch die Mitte durchgespielt hatte und Bode gerade noch den Einschuss vom 16ern verhindern wollte, jedoch etwas zu spät kam und es somit Freistoß für den FC Süderelbe gab. Die erste Chance, der erste gefährliche Schuss aufs Tor und der Ball war drin - ab sofort hieß es nach dem direktverwandelten ruhenden Ball von Aydin - 1:1!

In der Folge verflachte die temporeiche Partie etwas, aber der FCSP III verbuchte weiterhin zahlreiche hochkaratige Chance. Die beste Möglichkeit im ersten Durchgang vergab Stürmer Arne Pätzold, als eine Ecke an Freund und Feind vorbeisegelte, Stuber den Ball nochmals gefährlich in den 16ern brachte und Pätzold’s Kopfball gerade noch vom Gäste-Keeper auf der Linie gerettet werden konnte (41.). Kurz darauf ertönte der Halbzeitpfiff und in der Kabine machte sich aufgrund der zahlreich vergebenen Chancen etwas Wehmut breit, allerdings waren sich alle sicher, dass es heute gelingen sollte (musste!). Stuber abschließend „Das sagen wir immer, aber einer muss ihn heute machen!!“.

Genau das nahmen die Kiezkicker mit aufs Feld! In der zweiten Halbzeit ging man vorne drauf, man spielte Pressing und so wechselte auch Trainer Fröhlich offensiv und brachte (neben Stäcker für Djiokeng) Schubert auf die linke Außenbahn! So rückte Stuber auf seine gewohnte rechte Seite und gab dem Spiel immer wieder neue Impulse.

Die Kiezkicker spielten nun druckvoll nach vorne und erarbeiteten sich immer wieder beste Chancen, die jedoch alle vergeben wurden. Durch den Druck den die Gastgeber ausübten, kamen immer wieder Ecken zu Stande. Wer für die Ecken zuständig ist, weiß langsam jeder und so schritt Bode zur Tat und bereitete den Kopfballtreffer von Matthias Jeschke, der seit Wochen gute Spiele zeigt, mustergültig vor (63.). Die Kiezkicker fuhren das Ding letztlich nach Hause, hatten kurz vor Schluss aber dennoch Glück, als der Gegner das leere Tor verfehlte (82.)!

Fazit: Nach einigen schweren Wochen gab es endlich wieder einen Dreier! Das tut der Mannschaft sicher gut! Viele rackern sich bei der Arbeit ab, um Abends noch pünktlich zum Training zu erscheinen und dann noch gut zu trainieren ist nicht immer ganz einfach, wenn man einen langen Tag hatte! Die Mannschaft muss jetzt wieder an das nächste Spiel denken und dafür gut trainieren! Danke an alle für die Unterstützung!

 

Auswechselungen

Djiokeng <-> Stäcker (46. Minute)
Menck <-> Schubert (46. Minute)
Theilig <-> Kamptmann (59. Minute)

 

Tore

1:0 Pätzold (Jeschke | 11. Minute)
1:1 Aydin - FCS II (14. Minute)
2:1 Jeschke (Bode | 63. Minute)

 

Liveticker

FC St. Pauli III live bei Tickaroo

 

Man of the Match

Matthias Jeschke & Alexander Stuber (31,11% - 14 von 45 Stimmen)

 

Spielbericht: Bode


Kommentar schreiben

Kommentare: 0