Dersimspor Hamburg 1:0 FC St. Pauli III

 

Aufstellung

 

Spielbericht

Am Sonntag, den 20.10.2013, ging es für unsere Kiezkicker zu Dersimspor nach Harburg. Mit einem Sieg aus dem letzten Heimspiel fuhr die Mannschaft voller Selbstvertrauen gen Hamburgs Süden, wollte man doch den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter ausbauen. Im Vergleich zur vergangenen Woche schickte Trainer Horst Fröhlich eine leicht veränderte Formation auf den Platz. Nach längerer Pause rückte neben Kevin Schubert auch Michael Gasper zurück in die Startelf. Zudem stand unsere Nr. 1 der vergangenen Saison, Thorbjörn Stäcker, zum ersten Mal in dieser Spielzeit von Beginn an zwischen den Pfosten. Der Wechsel im Tor hatte sich bereits in der vergangenen Woche angedeutet, als Stäcker nach langer Verletzungspause bereits in der 2. Halbzeit zum Einsatz kam. Bei schönstem Fussball-Wetter ging es dann pünktlich um 15.00 Uhr los.

In den ersten 10 Minuten agierten beide Mannschaften aus einer kompakten Defensive heraus und ließen nur wenige Chancen für den Gegner zu. So gab es erst in der 11. Spielminute den ersten Eckball des Spiels, der für Dersimspor aber nichts einbrachte. Nach einer Viertelstunde wurde das Spiel dann deutlich schneller und unsere Elf spielte über die Außen gefällig nach vorne. Einer dieser Angriffe konnte im Mittelfeld nur mit einem Foul unterbrochen werden (17.). Den daraus folgenden Freistoß flankte Christopher Bode mustergültig in den 16er, wo Arne Pätzold diesen klasse auf den langen Pfosten verlängert. Dort klatschte er zur Enttäuschung aller Braun-Weißen nur ans Aluminium. Es sollte nicht beim einzigen „Treffer“ von Pätzold bleiben. Fast im direkten Gegenzug kann sich Bode nur mit einem Foul an seinem Gegenspieler helfen. Den resultierenden Freistoß kriegen unsere Jungs nicht richtig geklärt und so fällt der Ball 6 Metern vor dem Tor einem Harburger vor die Füße, der den Ball glücklicherweise in Rückenlage über die Querlatte schlägt (21.).

 

Beste Vorrausetzungen und eine spannende Partie an der Baererstraße in Harburg.
Beste Vorrausetzungen und eine spannende Partie an der Baererstraße in Harburg.


In der Folgezeit kommen beide Mannschaften zu guten Szenen. So kann die Nr. 23 der Harburger eine verunglückte Abwehr eines langen Balles in die Mitte nicht platziert genug abschließen (23.). Auf der anderen Seite bringt Roman Kasper einen klasse Diagonalball von Sven Kamptmann nicht mit dem Kopf aufs Tor (25.). Nach einem tollen Kurzpassspiel zwischen Kamptmann, Schubert und Kasper kommt der Ball 25 Meter vor dem Tor in den Lauf von Pätzold, der sich ein Herz nimmt und einen klasse Abschluss in Richtung Tor abgibt. Für den bereits geschlagenen Keeper, rettet erneut das Aluminium (35.) Zu diesem Zeitpunkt ist die Führung der Kiezkicker bereits überfällig. Auch 7 Minuten später liegt diese erneut in der Luft. Einen Freistoß aus dem Rückraum legt sich Pätzold mit einer klasse Annahme auf den linken Schlappen und steht anschließend einschussbereit vor dem Tor. Diesmal verhindert ein Luftloch die Führung der Kiezkicker (42.).

Kurz vor der Pause gibt es dann nochmal Aufregung als Michael Gasper nach einer Kopfball-Abwehr einen Eckballs unter Schmerzen zu Boden sinkt (44.). Bei dem Kopfball-Duell zieht er sich einen tiefen Cut auf Höhe der Augenbrauen zu und wird anschließend durch die vereinten Kräften der Betreuer beider Teams mit einem Turban versorgt. Weiter ging es für unseren Abwehrchef anschließend natürlich nicht mehr. Die Ambulanz brachte ihn sofort in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo der 7cm lange Cut mit 8 Stichen genäht werden musste. An dieser Stelle natürlich die besten Genesungswüsche!

Nach der Pause finden die Gastgeber zunächst besser ins Spiel und drücken nun ihrerseits auf den Führungstreffer. Nach einem gut vorgetragenen Angriff über die rechte Seite steht ein gegnerischer Angreifer völlig frei vor unserem Keeper: Den platzierten Abschluss ins lange Eck klärt Stäcker reaktionsschnell mit dem rechten Bein und hält unsere Mannschaft mit dieser Glanztat im Spiel (62.). Kurze Zeit später liegt der Ball dann doch im Tor der Braun-Weißen. Nach einem Freistoß wird unser Keeper jedoch angegangen und der gute Schiedsrichter entscheidet richtigerweise auf Freistoß. In der 65. Minute muss unser Team dann aber wirklich den Gegentreffer hinnehmen. Auf der rechten Seite wird ein Harburger zunächst nicht energisch genug an der Flanke gehindert und in der Mitte lässt Bode seinen Gegenspieler im Rücken entweichen, der sich nicht zweimal bitten lässt und seinen Kopfball unhaltbar im langen Eck unterbringt. Zu diesem Zeitpunkt sicherlich eine glückliche Führung.

 

Hier noch erfolglos, entschied Dersimspor's Nummer 23 wenig später mit seinem Treffer die Partie.
Hier noch erfolglos, entschied Dersimspor's Nummer 23 wenig später mit seinem Treffer die Partie.


Die nächste Chance liegt nun wieder bei den Kiezkickern. Nach einem tollen Ball in die Tiefe durch Kamptmann auf Herrmann, lupft dieser den Ball von der Grundlinie in den Rückraum, wo Pätzold den Ball nur im Haaresbreite verfehlte (71.). In der 75. Spielminute erwischt er einen Freistoß deutlich besser und nickt unhaltbar ins lange Eck ein. Dieses Mal jedoch in den eigenen Kasten. Doch das Tor zählt nicht, da der Schiedsrichter ein Foul an Pätzold gesehen haben möchte. Eine sicherlich glückliche Entscheidung aus Sicht der Kiezkicker. In der letzten Viertelstunde kommen unsere Jungs trotz Überlegenheit nur noch zu einer guten Chance, als ein Kopfball von Pätzold nach einem Eckball noch auf der Linie geklärt werden kann (82.). In der 89. Minute muss unser Team fast noch das 0:2 hinnehmen, als ein Harburger Stürmer nach einem gut vorgetragenen Konter über die rechte Seite den Ball völlig freistehend vom Elfmeterpunkt nicht im Tor unterzubringen vermag. Anschließend ist Schluss und die Punkte bleiben in Harburg.

Fazit: Insgesamt sicherlich ein ärgerliches Ergebnis, da die Braun-Weißen der Führung mit 2 Pfostentreffer nah waren und mit dem Tabellenzweiten gut mithalten konnten. Am Ende spiegelt das Ergebnis eben auch den Tabellenstand wieder: Dersimspor nutzt seine wenigen Chancen effektiver und gewinnt am Ende sicherlich nicht unverdient aber dennoch ein wenig glücklich… Das gute Spiel gegen eine Spitzenmannschaft der Liga sollte aber Auftrieb für die weiteren Aufgaben geben. Insbesondere, wenn es am kommenden Sonntag gegen den Tabellennachbarn aus Bahrenfeld geht.

 

Auswechselungen

Gasper <-> Walter (41. Minute)
Kamptmann <-> Leßmann (76. Minute)
Schubert <-> Bock (79. Minute)

 

Tore

1:0 Polat - Dersimspor (70. Minute)

 

Liveticker

FC St. Pauli III live bei Tickaroo

 

Man of the Match

Sergej Gontscharow (31,34% - 21 von 67 Stimmen)

 

Bildergalerie

Fotos zum Spiel (Dersimspor)

 

Video-Beitrag

 

Spielbericht: Fuhr


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nummer 6 (Montag, 21 Oktober 2013 11:59)

    Hello & Hi :-)

    Gute Besserung auf diesem Wege an euren "Tower" und vielen Dank für das wirklich schöne Spiel. Freuen uns auf das Rückspiel.

    Lieben Gruß

    "Papa" Nummer 6

  • #2

    Tower (Dienstag, 22 Oktober 2013 11:07)

    Vielen Dank für die Genesungswünsche :-)

    Dank des Turbans kam ich mit einer top Erstversorgung ins Krankenhaus.

    Jetzt ein paar Wochen Pause und dann sollte ich auch wieder Kopfbälle machen könen.

    Grüße
    Michael