Bahrenfelder SV 19 1:2 FC St. Pauli III

 

Aufstellung

 

Spielbericht

Am 13. Spieltag musste der FC St. Pauli III auswärts beim Bahrenfelder SV antreten. Die Kiezkicker waren aufgrund des 13. Platzes in der Bezirkliga Süd gezwungen, einen Dreier einzufahren, damit der Abstand auf die Abstiegsplätze ausgebaut wird. Die bis zu diesem Spieltag einen Platz vor den Braun-Weißen liegenden Bahrenfelder wollten natürlich Paroli bieten und spielten höchst konzentrierten Fußball.

Mit einem Dreier im Gepäck wollte die Truppe von Horst Fröhlich wieder zurück ans Millerntor reisen und spielte streckenweise ansehnlichen Fußball. Mit kleinen Änderungen im Vergleich zur Vorwoche ging es um 15.00 Uhr dann auf dem tiefen Rasen bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h ans Werk.

Der FC St. Pauli begann souverän und höchst motiviert und kam in der Folge stetig zu seinen Chancen. So war es bereits in der 3. Minute Stuber, der einen starken Ball von Jeschke über den Torhüter, aber jedoch auch am Tor vorbeisemmelte. Auch Hummel, der heute zum ersten Mal in der Startelf im Sturm stand, hielt in der 6. Minute gleich einmal seinen Fuß dazwischen, der Torwart konnte aber auf Kosten einer Ecke klären. Mit etwas Glück wäre das Ding drin gewesen. Im Anschluss kamen auch die Bahrenfelder besser ins Spiel und zu Torschüssen, die aber allesamt entweder am Tor vorbeigingen oder von Djokeng entschärft wurden. In der 26. Minute dann wieder die Kiezkicker bzw. Hummel mit seiner nächsten Chance. Der Torwart der Bahrenfelder konnte seinen Schuss gerade noch so über den Querbalken lenken. Der Keeper des BSV stand erneut 3 Minuten später im Fokus, als er einen Herrmann-Schuss stark über die Latte beförderte. Dann war es endlich soweit: Quasi mit dem Halbzeitpfiff war es Jeschke, welcher einen klasse Ball in die Schnittstelle der BSV Abwehr spielte und Bock zum 1:0 für die Kiezkicker am Torwart vorbei einschob.

Nach dem Pausentee der Schock in der 51. Minute: Wie aus dem Nichts gelang dem BSV aus einem Einwurf der Ausgleich zum 1:1 durch die quirlige Nummer 12 und keiner wusste so wirklich wie ihm geschah. 2 Minuten später marschierte dann ein Abwehrspieler der Bahrenfelder direkt unter die Dusche, nachdem er dem Schiri ein paar böse Worte zukommen ließ. In der Folge konnten die St. Paulianer mehr und mehr aufspielen und gingen so folgerichtig in der 67. Minute durch Kasper erneut in Führung. Einen schönen Diagonalball von Kamptmann stoppte der Kapitän nach unnachahmlicher Art mit seinem starken rechten Fuß und schob ihn mit seinem schwächeren linken am Schlussmann der Hausherren vorbei. Aus den Rängen schallte es lautstark: "Roman Kasper, Fußballgott". 10 Minuten später kam es zu einer kuriosen Szene. Hummel, der spitzenmäßig von Jeschke bedient wurde, nahm den Ball super mit, umkurvte leichtfüßig den Torwart und schob den Ball eiskalt gegen die Latte!! Nicht das 3:1 und somit noch weiter 10-minütiges Zittern, bis der Schiedsrichter dem Ganzen ein Ende setzte.

Nach dem Schlusspfiff musste sich der Torwart der Heimmannschaft dann noch mit einer roten Karte begnügen, nachdem er den Schiedsrichter verbal angegangen war. Alles in Allem ein verdienter Sieg gegen relativ harmlose Bahrenfelder, wobei auch zu erkennen ist, dass den St. Paulianern die ausreichende Gefahr vor dem Tor fehlt. Der knappe Sieg befördert den FC St. Pauli III auf Platz 10, der Abstand zu den unteren Plätzen kann bewahrt werden. Am kommenden Freitag ist der ASV Hamburg beim FC St. Pauli III zu Gast. Anstoß ist wie gewohnt um 19.30 Uhr an der heimischen Feldstrasse 71. Wir freuen uns auf eure Unterstützung auf dem Weg zum zweiten Heimsieg.

 

Auswechselungen

Jokiel <-> Kamptmann (58. Minute)

Herrmann <-> Leßmann (62. Minute)

Stuber <-> Menck (82. Minute)

 

Tore

0:1 Bock (Jeschke | 45. Minute)

1:1 Mazzagati - BSV 19 (52. Minute)

1:2 Kasper (Kamptmann | 68. Minute)

 

Liveticker

FC St. Pauli III live bei Tickaroo

 

Man of the Match

Marcel Bock (31,37% - 16 von 51 Stimmen)

 

Bildergalerie

Fotos zum Spiel (Alexander Ullrich)

 

Spielbericht: Kamptmann


Kommentar schreiben

Kommentare: 0