GW Harburg 1:4 FC St. Pauli III

 

Aufstellung

 

Spielbericht:

Zum Abschluss der Hinrunde gastierten die Kiezkicker bei Grün-Weiß Harburg. In der Tabelle stand vor dieser Begegnung der GW Harburg auf Platz 9 mit einem Punkt mehr auf dem Konto als der FC St. Pauli, der Tabellenplatz 10 für sich beansprucht. Es sollte ein Duell auf Augenhöhe werden und so begann auch das Spiel.

Nach Zwei Minuten hatten die Kiezkicker die erste große Chance im Spiel. Felix Rimkus-Ebeling, der zum ersten Mal in der Hinrunde in die Startelf rutschte, fing ein Befreiungsschlag vom Torhüter der Harburger ab und suchte sofort den Torabschluss. Allerdings konnte er nicht genug Druck hinter den Ball bekommen, so dass der Torwart seinen eigenen Fehler wieder ausbügelte.
 
Nach dieser Aktion passierte kaum Erwähnenswertes. Bis zur 20. Minute konnte niemand entscheidend das Spiel an sich reißen und so gab es leider kaum Strafraumszenen. In der 21. Minute dann mal wieder ein gefährlicher Angriff über rechts, ein starker Ball in die Schnittstelle der Abwehr von Leßmann und schon ist Schubert auf rechts durch, seine Hereingabe verpassen Freund und Feind und so blieb es beim 0:0. Aber nun wusste man wie man die schwache Viererkette der Harburger knacken kann. In der 23. Minute gab es die nächste gute Chance für den FC St.Pauli3: Bode spielt ein flachen Eckball auf Norman Leßmann, der direkt abschließt aber keine Lücke zum Tor finden kann. Danach wurde es wieder ruhiger, jedoch hatten die Kiezkicker das Spiel im Griff. In Minute 43 war es dann soweit, die Kiezkicker besonnten sich wieder die Bälle in die Schnittstelle der Abwehr zu spielen und so kam es dann zum verdienten 0:1. Ein überragender Ball von Felix Rimkus-Ebeling zwischen 2 Abwehrspielern hindurch auf Schubert, der den freistehenden Christopher Herrmann findet, welcher nur noch einschieben muss. Mit der Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Ein Zitat des Harburger Torhüters: "Wir spielen katastrophal" und damit hatte er auch nicht ganz unrecht.

In Halbzeit 2 ging es genauso weiter wie in Halbzeit 1, die Boys in Brown kontrollieren das Spiel und haben die ein oder andere gefährliche Szene in der Harburger Hälfte, jedoch nichts Zwingendes. Plötzlich erzielt Harburg aus dem nichts das 1:1. Ein Eckball auf den kurzen Pfosten, wo Daniel Meyer die Hereingabe verlängern kann zu Marco Hoot, der das Kopfballduell gegen Maxi Walter gewinnt und es steht 1:1. Das war zu diesem Zeitpunkt unverdient, aber so ist Fußball manchmal. In der 58. Minute kommt dann Sven Kamptmann für Christopher Bode in Spiel.
 
Nun wird das Spiel bissiger und es kommt mehr Aggressivität ins Spiel. In Minute 64 ein Eckball von Schubert der sich in die lange Ecke senkt, allerdings konnte der Ball mit Mühe und Not geklärt werden zum nächsten Eckball, der leider nichts einbringt. Die Kiezkicker sind nun wieder am Drücker und haben zwei Minuten später die nächste gute Gelegenheit. Der Kapitän Roman Kasper setzt sich stark im Zusammenspiel mit Leßmann auf rechts durch und spielt den Ball scharf auf den Fuß von Rimkus der nun seine zweite große Chance im Spiel vergab, allerdings wurde der Abschluss auch stark pariert vom Schlussmann der Harburger.
 
Mittlerweile wurden auch Arne Pätzold und Alexander Stuber eingewechselt. In Minute 81 gab es die nächste Möglichkeit für den FC St. Pauli 3: ein guter Freistoß von Herrmann landet auf den Kopf von Roman Kasper, der leider nicht genug Druck hinter seinen Kopfball bekommt. In der 83. Minute hat es dann endlich geklappt. Ein Fernschuss aus 25 Metern hämmert Herrmann direkt in die Maschen zur Erleichterung der Kiezkicker.
 
Nun konterte der FC St. Pauli 3 denn Gastgeber aus und so war es erneut Leßmann, der ein starkes Spiel macht in der Zentrale und mit einem cleveren Ball auf Stuber glänzte. Stuber macht es stark und spielt in die Mitte wo er den freistehenden Marcel Bock findet. Der erzielt Saisontreffer 3 und krönt sein starkes Spiel auf Linksaußen. Nun spielten die Kiezkicker den GW Harburg nach allen Regeln der Kunst aus und Arne Pätzold markiert den 4:1 Endstand mit einem wunderschönen Treffer in den linken Winkel.

Fazit: FC St. Pauli mit einer starken Leistung. Diesmal konnte man einige seiner Chancen verwerten und somit die 3 Punkte aus Harburg entführen. Eine starke Teamleistung vom ganzen Team. Nun geht es am nächsten Sonntag zum Tabellenführer nach Finkenwerder. Wenn man dort an der Leistung aus dem Harburg Spiel anknüpfen kann, wird es ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Wir freuen uns auch dort auf eure Unterstützung Forza FCSP!!!

 

Auswechselungen

Bode <-> Kamptmann (62. Minute)

Jeschke <-> Pätzold (70. Minute)
Schubert <-> Stuber (79. Minute)

 

Tore

0:1 Herrmann (Schubert | 39. Minute)

1:1 GW Harburg (55. Minute)

1:2 Herrmann (Pätzold | 82. Minute)

1:3 Bock (Stuber | 88. Minute)

1:4 Pätzold ( - | 90.+1 Minute)

 

Liveticker

FC St. Pauli III live bei Tickaroo

 

Man of the Match

Christopher Herrmann

 

Spielbericht: Herrmann


Kommentar schreiben

Kommentare: 0