TSV Neuland 3:0 FC St. Pauli III

Spielbericht:

Am Sonntag, den 23.03.2014, mussten die Kiezkicker zum TSV Neuland an den Neuländer Elbdeich. Nach dem letzte Woche die Heimpartie gegen den TSV Bucholz 08 II deutlich mit 4:0 gewonnen wurde, wollte die Fröhlich-Elf nachlegen und sich Platz 5 sichern. Doch der FC St. Pauli III war gewarnt, denn der TSV Neuland ging mit einem Lauf in diese Begegnung.

Der FC St. Pauli III wollte schon wie zuletzt den Gegner durch ein frühes Tor einschüchtern und versuchte sofort auf Angriff zu spielen. In den ersten zehn Minuten kam man auch gleich auf zwei gute Möglichkeiten durch Mark Hjort und Robby Kwabena. Doch dies sollten auch die einzigen Tormöglichkeiten des FC St. Pauli III über die gesamten 90 Minuten bleiben. Die Boys in Brown wirkten über das gesamte Spiel eingeschüchtert und abwesend. Viele Ballverluste und viele verlorene Zweikämpfe prägten das Spiel der Kiezkicker.

In der ersten Halbzeit hätte der TSV Neuland locker drei oder vier Tore schießen können, scheiterte aber immer wieder am bärenstarken Keeper Thorbjörn Stäcker. Nur ihm hatte der FC St. Pauli III zu verdanken, dass man mit einem 0:0 in die Kabine ging.

Wer nun gedacht hatte die Kiezkicker wollten in der 2. Halbzeit sich gegen die Niederlage wehren, der hatte sich geirrt. Es spielte nur ein Team, der TSV Neuland. Chance um Chance erspielte sich der Gastgeber. Es hieß Stäcker gegen den TSV Neuland. Der Keeper konnte einem schon fast leid tun. Nach einigen starken Paraden musste aber auch Stäcker hinter sich greifen und das dreimal innerhalb von 15 Minuten. 3:0 war zugleich der Endstand! Unnötigerweise holte sich der dänische Torjäger Mark Hjort noch eine Rote Karte (63.).

Fazit: Der FC St. Pauli III zeigte eine desolate Leistung, nur Keeper Stäcker war in Normalform. Mit der 3:0 Niederlage ist man noch gut bedient. Das war wohl nichts! Vielleicht kommt das spielfreie Wochenende der Fröhlich-Elf gelegen. Nun hat man zwei Wochen Pause, in denen man die Fehler analysieren kann. Am 04.04. heißt es dann wieder Heimspiel gegen den Harburger SC, bei dem die Boys on Brown einiges bei Ihren Fans gutmachen müssen!

Aufstellung:                                                                                                Stäcker, Hjort, Theilig, Kwabena, Walter, Bode, Schubert, Herrmann, Kasper, Dunkel, Gasper

Auswechslung:

Schubert <-> Bock (55. Minute)

Kwabena <-> Ellis (70. Minute)

 

 

Tore:

1:0 Weßeloh (TSV Neuland, 58. Minute)

2:0 Schumillas (TSV Neuland, 62. Minute)

3:0 Weßeloh (TSV Neuland, 72. Minute)

 

 

Man of the Match

Thorbjörn Stäcker

 

 

 

 

 

 

Spielbericht: Kasper

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2