FC St. Pauli III 1:1 ASV Hamburg

Spielbericht:

Freitag, Heimspiel, Dom, zwei spielstarke Teams, kühles Astra und gutes Wetter! Zu Gast der ASV Hamburg. Wie konnte das Wochenende besser starten? Nicht allzu lange ist es her, dass sich der FC St. Pauli III und ASV Hamburg gegenüber standen. Nach dem die Boys in Brown Ende der letzten Saison mit 0:3 und 2:4 in Unterzahl zurücklagen, konnte der FC St. Pauli III in den letzten Minuten zum 4:4 ausgleichen. Das war nichts für schwache Nerven, ein klasse Spiel beider Mannschaften, das Lust auf mehr machte.

 

Das Spiel begann mit viel Tempo. Der ASV Hamburg war gleich voll im Spiel und bestimmte die ersten 12-14 Minuten, drängte mit ihren schnellen, zweikampfstarken und spritzigen Spielern auf das erste Tor der Partie. Doch der FC St. Pauli III hielt dagegen und bekam in der 15. Minute einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Walter und Kamptmann legten sich den Ball den Ball zurecht. Maximilian Walter nahm sich ein Herz und knallte das Leder an der Mauer vorbei – der Torwart machte einen Schritt in die falsche Richtung – ins Torwarteck. Wumms…. da war das 1:0 für unsere Boys in Brown und Walter ließ mit seinem Jubel seiner Freude freien Lauf. Bezeichnend, das dritte Tor in dieser Saison von einem Abwehrspieler, nachdem gegen Este 06/70 Schreiber und Zerbaum trafen.

 

Dann war es die 20. Minute, ärgerlicher Zeitpunkt, nachdem unsere Jungs nun deutlich besser im Spiel waren und auf das 2:0 drängten. Gab es plötzlich Strafstoß für die Gäste nach einem unnötigen/unglücklichem Foul durch unseren Kapitän an der Strafraumkante. Abdul-Nafe Farahi schnappte sich die Kugel und schoss links unten zum 1:1 ein.

In der Folge gab die es die ein oder andere Chance auf beiden Seiten, die nichts einbrachten. Ein Distanzschuss vom ASV am Tor vorbei, Freistoß vom FC St. Pauli III aber eher eine Rakete als ein Torschuss, Gewusel im Strafraum unserer Jungs, Freistoß Kamptmann den Aslan aber zur Ecke klären konnte.

 

 

 

 

Die 2. Halbzeit begann gleich mit einer Schreckenssekunde für unsere Jungs in Braun. Ganz knappe Kiste… Alle blieben in der Hintermannschaft stehen, kein Abseits vom Stürmer von ASV, doch Can Tüfekci kommt á la Neuer aus dem Kasten und klärte. Schubert kam nun für Kasper(C), Theilig bekam die Binde, Horst Fröhlich stellte seine Elf um und weiter ging es. Die ersten 15 Minuten gehörten, wie schon in der 1. Halbzeit, dem ASV Hamburg.

 

57.Minute: Walter wurde gezeichnet am Kopf durch Kühne ersetzt und in der 67. Minute kam Tomovic für Bock ins Spiel. Alle Kräfte noch einmal mobilisieren und als Sieger vom Platz gehen, nur das konnte das Ziel der Kiezkicker sein. Beide Mannschaften mit schönen, schnellen Bällen, doch keine Gefahr für die Keeper zwischen den Pfosten. Zu erwähnen ist noch Theilig, der eine starke Partie machte und mit seiner Präsenz und Zweikampfstärke die Hintermannschaft kurz vor seinem Geburtstag stabilisierte und Kraft gab. Ab der 75. Minute spielte nur noch die Mannschaft in Braun/Weiß – Der FC St. Pauli III.

 

79.Minute:  Zuckerpass von Jeschke auf Hjort, der drei Spieler ausspielte, doch leider an Aslan scheiterte. 81. Minute Jeschke mit einem gefährlichen Schuss knapp am Winkel vorbei und wieder Hjort, der an einem Abwehrspieler scheiterte. Das hätte es sein müssen, aber unsere Mannschaft ging weiter jedem Ball hinterher, denn sie spürte das in der Luft liegende Tor. Wird es wieder so eine enge Geschichte, wie beim Spiel Ende der Saison, allerdings nun mit drei Punkten? Die letzten fünf Minuten hatten es in sich, waren spannend, kräfteraubend, aber leider sprang kein Tor mehr für die Fröhlich-Elf heraus. Abpfiff! Der FC St. Pauli III und ASV Hamburg trennten sich 1:1 unentschieden.

 

Fazit: Zwei verschlafene Anfangsphasen unserer Jungs, jedoch auch beeindruckende Minuten gerade zum Ende der Halbzeiten. Der FC St. Pauli III macht Lust auf mehr und ist an dem ersten Dreier der Saison sehr nah dran. Der ASV Hamburg hatte nicht die Kraft mit dem Tempo der Boys in Brown über 90 Minuten mitzugehen. Nun heißt es den Punkt mitnehmen und am nächsten Sonntag gegen den FC Kurdistan Welat das erste Spiel für sich zu entscheiden.

 

 

 

Aufstellung:                                                                                   

Tüfekci-Kasper, Herrmann, Walter, Kamptmann-Bode, Ellis, Jeschke, Bock- Theilig, Hjort

 

Auswechslungen:

Kasper <-> Schubert (47. Minute)

Walter <-> Kühne (57. Minute)

Bock <-> Tomovic (67. Minute)

 

Tore:

1:0 Walter (-, 15. Minute)

1:1 ASV Hamburg (21. Minute)

 

Liveticker

FC St.Pauli bei Tickaroo

 

Man of the Match

Niklas Theilig (31,48% - 17 von 54 Stimmen)

 

Zur Bildergalerie

 

 

 

 

 

Spielbericht: Stäcker

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    topfan (Sonntag, 10 August 2014 20:23)

    wer nicht daist hat selber schuld