Spielbericht - Niendorf 2. vs. FCSPIII


Eine neue Liga, eine neue Herausforderung. Mit dieser Einstellung starteten unser Kiezkicker in die neue Saison der, noch unbekannten, Bezirksliga West. 

Das erste Spiel der Saison sollte zugleich die erste Bewährungsprobe für das neu zusammengestellte Team sein. Der Gegner, der zur neuen Saison reichlich U23 Spieler aus der Regionalliga hochgezogen hatte und zu den Favoriten der Liga zählt, war zuvor schwer einzuschätzen. Dementsprechend behutsam versuchte unsere Mannschaft das Spiel zu starten. 

Gleich zu Beginn war klar, dass Niendorf 2. Fußball spielen konnten, eingespielt waren und am Ball die nötige Sicherheit besaßen. Doch unsere Kiezkicker ließen sich davon nicht beirren, weswegen sie in der 15. Minute durch Staats (Vorlage: Mahmud)  in Führung gegangen waren. Zuvor wurde ein deutliches Foul im Strafraum an unseren Stürmer nicht gepfiffen und ein Freistoß, geschossen durch Dokur, verfehlte nur knapp den rechten Pfosten. 

In der 16. Minute allerdings erfolgte der Ausgleich durch den Gegner. Nach einer Ecke wurde der Ball nicht konsequent aus dem eigenen 16er befördert, weswegen der Gegenspieler am 16er zum heberartigen Schuss kam, der seinen Weg ins Tor fand. Ersatztorhüter Bode hatte keine Möglichkeit mehr an diesen platzierten Schuss ranzukommen.

Trotz der spielerischen Qualitäten des Gegners kam unsere Mannschaft mehrmals zu guten Möglichkeiten, weswegen das 1:1 zur Halbzeit mehr als unglücklich war. 

In die zweite Halbzeit startete der Gegner besser, kam mehr und mehr zu Möglichkeiten und gewann im Mittelfeld immer mehr an Dominanz, weswegen unsere Abwehrreihe immer mehr unter Druck geriet. Die 2:1 Führung in der 51. Minute war die logische Konsequenz. Nach dem Rückstand drückte St. Pauli zum Ausgleich. Mehrere gute Möglichkeiten wurden heraus gespielt. Das 3:1 in der 91. Minute war dann der offensiven Ausrichtung verschuldet und nur noch Nebensache.

In der Summe war die Niederlage bitter. Die 1:0 Führung hätte gegen den stark spielenden Genger länger halten müssen. Unsere Kiezkicker hatten durchaus die Möglichkeit gehabt mehr Kapital aus diesem Spiel zu schlagen. Man kann viel Positives aus dem Spiel ziehen, die Mannschaft hat bis zum Schluss gekämpft und braucht sich in der Liga nicht zu verstecken. 

 

 

Aufstellung:

Bode - Akkaya (Chimsi), Walter, Gerdes, Son - Seyi (Tiede), Herrmann (Appiah), Staats, Scalisi - Dokur - Mahmud

 

Tore: 

0:1 Staats (15.)

1:1 Tor des Gegners (16.)

2:1 Tor des Gegners (51.)

3:1 Tor des Gegners (91.)

 

Philippe Tiede

Kommentar schreiben

Kommentare: 0