Rantzau 1. vs. FCSP III


Am 7 Spieltag kam es zum Gipfeltreffen zwischen SSV Rantzau und FC Sankt Pauli 3. Die über 350 Zuschauer boten auch ein super äußerlichen Rahmen für dieses Spiel.

 

Nach 5 Siegen in Folge, ging der Kiezclub mit breiter Brust ins Spiel gegen den Tabellenführer aus Rantzau. In den ersten 10 Minuten hatten die Kiezkicker sehr viel Ballbesitz und versuchten sofort die Spielkontrolle zu übernehmen. Dann gab es in der 13 Minute den ersten Nackenschlag für unsere Jungs. Nachdem Christopher Bode der auf der rechten Abwehrseite agierte, sein Gegenspieler aus den Augen verlierte und nicht entscheidend an der Flanke hinter konnte viel das 1:0 für die Gastgeber Nico Breul der Torschütze.

 

Nachdem Tor passierte lange nichts mehr Rantzau stand tief und lauerte auf Konter und die Kiezkicker konnte nicht entscheidend zum Abschluss kommen, es schlichen sich auch enorm viele Fehlpässe im Aufbauspiel ein. Kurz vorm Pausentee schwächten sich die Kiezkicker dann selber, Can Tüfkeci sah die rote Karte nach einer Notbremse. Leider entschied er sich 1 Sekunde zu spät den Weg aus dem Tor zu machen und dies war die Sekunde die gefehlt hat. Allerdings stand die Abwehr schon beim Pass in die Tiefe sehr schlecht und auch das Mittelfeld konnte den Passgeber nicht entscheidend stören und somit ist Can der letzte in einer langen Fehlerkette. Da wir kein Ersatztorwart hatten musste Bode ins Tor gehen. Aus dem Freistoß am 16er passierte nichts und kurz danach ging es auch in die Halbzeit.

 

Kurz nach der Halbzeit kam Taner Akkaya für Mawulolo seyi ins Spiel, man versuchte nun mit langen Bällen zu agieren um das Mittelfeld schnell zu überbrücken...Leider fanden die langen Diagonalbälle selten Abnehmer. in der 62 Minute gab es dann die Vorentscheidung durch Björn Lefenau, wieder ein Individueller Fehler diesmal von Christopher Herrmann der in der eigenen hälfte nur hätte den ball klären müssen, aber sich entschied ins Dribbling zu gehen wo er dann als fast letzter Mann die Kugel verlor. Die Kiezkicker liefen nun des öfteren in Konter rein und mussten in der 70 Minute das 3:0 hinnehmen durch die Nr. 11 Nils Reuter. Arif Dokur kam nochmal kurz vor Ende für den müden Mauro Scalisi ins Spiel. Da das Spiel entschieden war passierte auch kaum noch was und somit waren alle beteiligten Froh als der Schiedsrichter das letzte mal seine Pfeife zum Schlusspfiff benutzte.

 

Fazit: Die Kiezkicker waren nicht unbedingt schlechter als der Gegner aus Rantzau, aber man schwächte sich oft selber und man machte mehr Fehler als der Gastgeber und somit geht der Sieg des SSV Rantzau total in Ordnung. Nun muss man sich einmal kurz schütteln und am Wochenende gegen Hansa11 im Derby eine verbesserte Leistung zeigen...

Wir hoffen auch am Freitag, den 18.09.15 im Heimspiel gegen Hansa11 viele Fans begrüßen zu dürfen, die uns Unterstützen. Bis dahin wird im Training ordentlich gearbeitet, um sich auf Hansa vorzubereiten.

 

 

Forza Sankt Pauli

 

Aufstellung: Tüfekci - Son, Herrmann, Walter, Bode - Seyi, Appiah, Staats, Scalisi - Chimsi, Mahmoud

 

Auswechslungen:

Seyi <-> Akkaya (53. Minute)

Scalisi <-> Dokur (80. Minute)


Tore:

1:0 Rantzau (13. Minute)

2:0 Rantzau (62. Minute)

3:0 Rantzau (70. Minute)

 

Man of the Match:

Can Tüfeki (2 von 7 Stimmen | 28,57%)

 

 

 

Bericht: Christopher Herrmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0